Bildtext einblenden
Fleißig Müll gesammelt wurde in Ruhpolding. (Foto: Dörfel)

40 Liter Müll gesammelt – Aktion der Grünen am Löden- und Mittersee

Ruhpolding – Seinen Ursprung hat der »World Cleanup Day« in Estland. Anlässlich dieses weltweiten Müllsammeltags, wurde auch in Ruhpolding Unrat eingesammelt. Es kamen rund 40 Liter Müll am Löden- und Mittersee zusammen, wie Ute Dörfel von den Grünen in Ruhpolding mitteilte.

Als Müllhotspots kristallisierten sich wie im Vorjahr die in den Wald führenden Trampelpfade heraus. Neben Glasflaschen wurde Plastik, Hundekotbeutel, FFP2-Masken, Papier, Tetrapaks und Glasscherben einfach in der Natur entsorgt. Auch unzählige Zigarettenkippen wurden aufgelesen. Nikotin ist ein Nervengift.

Aus den Filtern ausgewaschen, landet es letztendlich in Seen, in Flüssen und im Grundwasser. Ein einziger Stummel könne mit seinem Mix aus Toxinen (Arsen, Blei, Chrom, Kupfer, Cadmium, Formaldehyd, Benzol und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe und Nikotin) zwischen 40 bis 60 Liter sauberes Grundwasser verunreinigen, sagt Ute Dörfel, die auch auf die Schädlichkeit für Flora und Fauna hinweist.

fb

Mehr aus Ruhpolding