weather-image
25°

Neuer Hotelkomplex in Reit im Winkl geplant

3.0
3.0
Reit im Winkl: Neuer Hotelkomplex zur Post geplant
Bildtext einblenden
Anstelle des jetzigen Hotels zur Post in der Ortsmitte von Reit im Winkl soll ein neuer Hotelkomplex mit Wellnessanlage entstehen. (Foto: Hauser)

Reit im Winkl – Geplant ist der Abriss des Hotels zur Post sowie ein Hotelneubau auf diesem Grundstück. Aufgrund der bedeutenden Lage direkt im Ortszentrum veranstaltete die Gemeinde eine öffentliche Informationsveranstaltung im Festsaal. Dabei stellten Planer und Investoren das Projekt ausführlich vor.


Der Gemeinderat habe im November die Einleitung eines Verfahrens zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Hotel zur Post beschlossen, erläuterte Bürgermeister Josef Heigenhauser. Nachdem das jetzige Hotel dem heute geforderten Standard nicht mehr gerecht werde, solle an seinem Standort ein neuer Hotelkomplex mit Wellnessanlage als Ersatzbau ermöglicht werden.

Anzeige

Die Planung solle zu einer Bereicherung und besseren Auslastung der touristischen und allgemeinen Infrastruktur des Orts beitragen. Die Gemeinde stehe dem Hotelvorhaben sehr positiv gegenüber und sehe eine »historische Chance für Reit im Winkl«. Die Verwirklichung erfolge in enger Abstimmung mit den Hochwasserschutzmaßnahmen am Hausbach und solle mit dem Abriss des Hotels nach Ende der Sommersaison 2020 beginnen.

Architekt und Stadtplaner Norbert Mißberger stellte den Bebauungsplanentwurf vor. Dieser sehe eine Konfiguration aus drei Einzelbaukörpern mit drei bis vier Stockwerken vor, die mittels einer erdgeschoßigen Halle miteinander verbunden seien. Die geordnete städtebauliche Entwicklung werde durch die Planung nicht beeinträchtigt, vielmehr handele es sich um eine angemessene Verdichtung im Innenbereich.

Das Planungsgebiet werde über bestehende Straßen erschlossen. Die Zufahrt erfolge von Süden über den Hausbachweg – sowohl für Gäste zum Empfang als auch zur Tiefgarage. Die Anlieferungen für die Hotelküche sowie den Hotelbedarf erfolgten über die Straße »Am Grünbühel«. Die gegenüber dieser Straße tiefer liegende Anlieferzone sei über eine Rampe erreichbar, so Mißberger.

Die gestalterischen Ziele des Projekts erläuterte Architekt Matthias Both von blocher partners aus Stuttgart. Die grünordnerischen Festsetzungen zielten darauf ab, die neuen Hotelgebäude optisch ins Ortsbild einzubinden sowie ausreichende Freiflächen und Begrünung des Gebiets zu sichern. Im Biergarten vor dem Restaurant (wie jetzt neben dem Kirchplatz) würden neue Bäume gepflanzt. Der Hotelkomplex werde mittels Baumreihen entlang des Hausbachwegs und der Westseite eingegrünt, ebenfalls die Stellplätze auf der Nordseite.

»Die Außenanlagen werden eine Art kleiner Stadtgarten«, versicherte der Architekt. Auskünfte über den geplanten Hotelbetrieb gaben Investor Ralf Wetzler, der Betreiber der Vela-Hotels, und Stefan Ader, Geschäftsführer deren Tochter Primus Immobilien AG. Das geplante Hotel mit 150 Zimmern und etwa 300 Betten werde von voraussichtlich 60 Mitarbeitern betrieben. sh

Mehr aus Reit im Winkl