Jahreshauptversammlung: Gaufest 2023 in Reit im Winkl als besondere Motivation

Jahreshauptversammlung: Gaufest 2023 in Reit im Winkl als besondere Motivation
Bildtext einblenden
Die neugewählte Vorstandschaft des GTEV Dö Koasawinkla mit (von links) Vorstand Graz Mühlberger, Stellvertreter Roland Klein und Michael Neumaier, Schriftführerin Franziska Hauser, Kassier Dominik Landenhammer und Vorplattler Andreas Speicher. (Foto: Hauser)

Reit im Winkl – Mit Zuversicht blickt der Reit im Winkler Trachtenverein »Dö Koasawinkla« in die Zukunft, und das an ihn vergebene Gaufest 2023 ist ein besonderer Ansporn für ein aktives Vereinsleben. Dies ging aus den Worten des Vereinsvorstands, Graz Mühlberger, und der anderen Redner bei der Jahreshauptversammlung im Festsaal hervor. Ein besonderes Lob hatte der bei den Neuwahlen für die kommenden zwei Jahre wiedergewählte Vorstand für die sehr motivierte Aktive Gruppe übrig.


Mit Ausnahme der neugewählten Schriftführerin Franziska Hauser wurden auch die übrigen Mitglieder der Vorstandschaft in ihren Ämtern bestätigt. Es sind dies die beiden stellvertretenden Vorstände Roland Klein und Michael Neumaier, Kassier Dominik Landenhammer und Vorplattler Andreas Speicher.

Die Neuwahlen von Vorstandschaft und Ausschuss brachten folgendes Ergebnis: Vorstand Graz Mühlberger, Stellvertreter Michael Neumaier und Roland Klein, Schriftführerin Franziska Hauser, Stellvertreterin Irmi Dirnhofer, Kassier Dominik Landenhammer, zweite Kassierin Verena Mühlberger, dritte Kassierin Bärbel Rieder, Vorplattler Andreas Speicher, zweiter Vorplattler Lukas Wolfenstätter, Vortänzerin Katharina Weber, Jugendleiter Andreas Strohmayer, Jugendleiterin Michaela Nayder, Fähnrich Felix Wolfenstetter, zweiter Fähnrich Michael Willers, Tanz- und Musikwart Günter Dirnhofer, Weiberleutvertreterin und Trachtenwartin Maria Hauser, zweite Weiberleutvertreterin Geli Nothegger, Mannerleutvertreter Hans Noichl, Öffentlichkeitsarbeit Julia Tamegger, Beisitzer Michael Rieder, Graz Speicher und Katharina Heigenhauser, Revisor Hans Strohmayer.

Das der Verein in den vergangenen beiden Jahren stark von den coronabedingten Ausfällen betroffen war, ging aus dem Bericht der Schriftführerin Marina Obertanner hervor. So musste auch das bereits für diesen Sommer geplante Gaufest in Reit im Winkl abgesagt werden. Erfreulich seien aber die erneute, einstimmige Vergabe bei der Vorständeversammlung des Chiemgau-Alpenverbands nach erneuter Bewerbung für das Gaufest 2023 in Reit im Winkl. Auch habe man einen gelungenen Festheimatabend zum 120-Jahr-Jubiläum im Kurpark im Sommer abgehalten. Laut Obertanner hat der Verein derzeit 442 Mitglieder. Dass dieser über einen soliden finanziellen Grundstock verfügt, war beim Kassenbericht von Kassier Dominik Landenhammer zu erfahren. Ihm wurde von Revisor Hans Strohmayer eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt.

Festleiter Roland Klein berichtete in seiner Vorschau auf das Gaufest, dass in der Festwoche im Wesentlichen dasselbe Programm wie für das coronabedingt abgesagte Gaufest 2021 übernommen werde. Sie beginne am Donnerstag, 27. Juli 2023, mit dem Bieranstich und Tag der Vereine und ende am Sonntag, 6. August, mit dem Gaupreisplatteln des Chiemgau-Alpenverbands. Auch die schon für dieses Jahr abgeschlossenen Verträge wie mit Zeltverleiher oder Brauereien würden mit denselben Vertragspartnern wieder ausgeführt, da sich diese bei den zwangsweisen Absagen sehr kulant verhalten hätten.

Mit 45 Mitgliedern weist die Kinder- und Jugendgruppe eine erfreuliche Stärke auf, berichtete Jugendleiter Andreas Strohmayer. Bei Einhaltung von strengen Hygienevorschriften habe man im vorigen Jahr elf und in diesem Jahr zwölf Proben vor und zwischen zwei Corona-Zwangspausen halten können. Eine große Genugtuung sei bei den vielen erfolgten Veranstaltungsausfällen der gelungene Auftritt beim Jubiläums-Heimatabend gewesen.

Hoch motiviert seien auch die 13 Dirndl und 15 Buam der Aktiven Gruppe, insbesondere im Hinblick auf das Gaufest 2023, versicherte Vorplattler Andreas Speicher. Als äußeres Zeichen des Miteinanders hätten sich die aktiven Buam jetzt einheitliche Hüte zugelegt. Eine der coronabedingt wenigen Veranstaltungen im Berichtszeitraum sei das Weinfest der Aktiven bei der Unterwirtsalm mit den Hallgrafen-Musikanten gewesen. Für die von der Gruppe vor kurzem gewählte neue Vortänzerin Katharina Weber bat der Vorplattler um Bestätigung bei den anschließenden Neuwahlen.

Vorstand Graz Mühlberger lobte die Aktive Gruppe für ihren großen Eifer, der sich auch durch ihre vollzählige Anwesenheit bei dieser Versammlung ausdrücke. Besonders würdigte er auch den großen Arbeitseinsatz der Aktiven zur Ausfeilung des vom Verein in diesem Jahr erworbenen Grillanhängers für vereinsinterne Veranstaltungen. Beim Jubiläums-Heimatabend im August habe dieser seine erste Bewährungsprobe sehr gut bestanden. Zugleich verkündete er, dass Reit im Winkls Bürgermeister Matthias Schlechter vor kurzem die Zusage für die Übernahme der Schirmherrschaft des Gaufests 2023 gegeben habe.

Dieser sprach seinerseits von einem vitalen Vereinsleben bei den Trachtlern und dankte ihnen dafür. Für das Gaufest versprach er die größtmögliche Unterstützung durch die Gemeinde und zeigte sich überzeugt, dass dies auch bei der gesamten Bevölkerung der Fall sein werde.

sh

Mehr aus Reit im Winkl