weather-image
19°

Hochwasserschutz am Hausbach wird gebaut

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Mit der Querung der Tiroler Straße an dieser Stelle beginnen die Baumaßnahmen zur Herstellung eines hundertjährigen Hochwasserschutzes am Hausbach. (Foto: Hauser)

Reit im Winkl – Mit der Herstellung des hundertjährigen Hochwasserschutzes am Hausbach wird in den kommenden Wochen begonnen. Bürgermeister Josef Heigenhauser informierte in der vergangenen Sitzung des Gemeinderats über den Planfeststellungsbeschluss durch den Freistaat Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Traunstein.


Konkret geht es dabei um den Bauabschnitt A mit dem Hausbach und dem Lettengraben. Er beinhaltet die Errichtung einer Geschiebe- und Wildholzrückhaltesperre am Lettengraben, den Ausbau der bestehenden Gewässerstrecke und weiter die Errichtung eines Einlaufbauwerks mit Horizontal- und Vertikalrechen im oberen Bereich der Hausbergstraße.

Anzeige

Es folgen die Erneuerung des verrohrten Gewässerabschnitts im Ortszentrum von Reit im Winkl, die Errichtung eines Aufteilungsbauwerks im Bereich Hausbachweg/Abzweigung Birnbacher Straße und der Aus- beziehungsweise Neubau des bestehenden Gerinnes zwischen Birnbacher Straße und Tiroler Straße für den Mittelwasserabfluss.

Weiter geht es mit der Errichtung eines parallel verlaufenden, unterirdischen Hochwasserentlastungskanals und von Durchlassbauwerken für Mittelwassergerinne und Hochwasserentlastungskanal unter der Tiroler Straße. Schließlich wird ein Tosbecken am Durchlassende Tiroler Straße mit Zusammenführung Mittelwassergerinne und Hochwasserentlastungskanal errichtet. Weiter folgt ein ökologischer Rückbau der ausgebauten Gewässerstrecke unterhalb der Tiroler Straße.

Zusammen mit dem in einem eigenen Verfahren zu behandelnden Bauabschnitt B am Feichtlgraben wird mit dem Vorhaben für die zentralen Siedlungsbereiche von Reit im Winkl ein Schutz vor Hochwasserereignissen für einen Bemessungsabfluss mit einer statistischen Wiederkehr von hundert Jahren einschließlich 15  Prozent Klimazuschlag sichergestellt. Außerdem werden im Zuge der wasserbaulichen Maßnahmen ökologische Strukturen verbessert. Die Maßnahme dient dem Wohl der Allgemeinheit.

Zudem enthält der Planfeststellungsbeschluss zahlreiche Nebenbestimmungen, mit denen insbesondere den Belangen des Gewässer- und Naturschutzes Rechnung getragen wird.

In den kommenden Wochen erfolgt der Beginn der Baumaßnahmen mit der Querung der Tiroler Straße und der Errichtung der Geschiebesperre am Lettengraben. Die Querung der Tiroler Straße kann aber nur erfolgen, wenn diese tageweise komplett gesperrt wird. Die Sperrung erfolgt mit weiträumiger Umleitung des Verkehrs. sh