weather-image
10°

Abzocke am Strandparkplatz: 14-jähriger Bub kassiert Badegäste als falscher Parkwart ab

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, Bernd Wüstneck/dpa

Petting – Mit einer dreisten Abzockmasche versuchte sich ein 14-jähriger Bub am Strandbad Binderhäusl sein Taschengeld aufzubessern, indem er unter dem Deckmantel eines falschen Parkwartes Gebühren von den Badegästen einforderte. Die Polizei setzte dem unerlaubten Kassieren ein Ende.

Anzeige

Beamte des Einsatzzuges Traunstein waren am Montag nach Petting gerufen worden, nachdem der junge Urlauber zwischen 15 und 15.30 Uhr auf dem zum Strandbad gehörenden Parkplatz die Gebühren eintrieb, ohne dazu befugt zu sein.

Zuvor hatte ein Autofahrer dem Buben rein zufällig fünf Euro in die Hand gedrückt, als der 14-Jährige sich an der Einfahrt zum Parkplatz befand. Der Gast hatte den Jugendlichen fälschlicherweise für den Parkwart gehalten. Der junge Urlauber realisierte die Situation und nutzte diese daraufhin schamlos aus. Er hielt sich weiter an der Einfahrt zum Strandbad auf und forderte dort von mehreren Badegästen die Parkgebühren ein.

Insgesamt konnte der junge Mann laut Polizei einen zweistelligen Betrag ergaunern. Später fiel der Betrug auf, als mehrere Badegäste von den Besitzern des Strandbades darauf hingewiesen wurden, dass der Bub dort nicht kassieren dürfe. Der 14-Jährige gab nach der Konfrontation zumindest einen Großteil des Geldes zurück. Dennoch wurde ihm ein Hausverbot erteilt und eine Anzeige wegen Betrugs aufgenommen.