weather-image

Mutter und Sohn überschlagen sich zweifach im Graben – Helikopter im Einsatz

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/BeMi

Obing – Zu einem schweren Unfall mit zwei Verletzten kam es am Donnerstag Abend gegen 18 Uhr auf der Bundesstraße 304 in Obing auf Höhe Hochbruck.


Update, Freitagnachmittag:

Anzeige

Eine 56-jährige Fahrzeugführerin aus dem Gemeindebereich Seeon-Seebruck fuhr mit ihrem Auto von Obing in Richtung Altenmarkt. Ihr 19-jähriger Sohn saß auf dem Beifahrersitz.

Wegen eines Fahrfehlers geriet sie in das rechte Bankett und übersteuerte. Ihr Wagen überquerte daraufhin die Fahrbahn, verließ diese nach links, überschlug sich zweifach und kam im Straßengraben zum Liegen. Sie und ihr Sohn konnten sich nicht mehr von selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Aufgrund der Lage des Unfallwagens konnten die Insassen nur unter großen Schwierigkeiten aus dem Fahrzeug geborgen werden. Die Fahrerin wurde nach aktuellen Erkenntnissen mittelschwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Traunstein geflogen. Ihr Sohn, der im Gegensatz zu seiner Mutter vorschriftsmäßig angeschnallt war, erlitt leichtere Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst in das Trostberger Krankenhaus Trostberg eingeliefert.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die freiwilligen Feuerwehren Pittenhart und Obing waren mit insgesamt 41 Kräften im Einsatz. Die Fahrbahn war über eine Stunde komplett gesperrt.

Erstmeldung, Donnerstagabend:

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Donnerstag Abend gegen 18 Uhr auf der B304 auf Höhe Hochbruck. Eine Frau aus Seeon war mit ihrem Sohn unterwegs aus Richtung Obing kommend in Fahrtrichtung Altenmarkt. Kurz vor Hochbruck kam Sie aus bislang nicht geklärter Ursache nach rechts ins Bankett. Beim Gegensteuern kam sie mit dem Nissan Micra ins Schleudern und brachte das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle. Auf der Gegenfahrbahn schleuderte sie eine Böschung hinab und überschlug sich zwei Mal.

Der Pkw kam auf dem Dach in einem derzeit ausgetrockneten Bachbett zum Liegen. Die Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Der Sohn auf dem Beifahrersitz konnte sich selbstständig aus dem Pkw befreien. Die Frau wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 ins Krankenhaus geflogen. Der Sohn wurde mit mittelschweren Verletzungen vom BRK ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Die Feuerwehren aus Obing und Pittenhart waren mit insgesamt 35 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Sie befreiten die Frau aus dem Auto und richteten eine großräumige Umleitung ein, da die B304 für rund 1,5 Stunden total gesperrt war. Das BRK war mit zwei Rettungswagen, dem Einsatzleiter Rettungsdienst sowie mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 vor Ort. Die Polizei aus Trostberg hat den Unfall aufgenommen.

red/ FDL/BeMi