weather-image
20°

Geschwindigkeitsüberwachungen in Pittenhart und Obing

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa-Archiv/Sven Hoppe

Am 05.03.2020 führte die Polizeiinspektion Trostberg gegen Mittag und am frühen Nachmittag Geschwindigkeitsmessungen in den Gemeinden Pittenhart und Obing durch, wobei das Ergebnis überaus erfreulich war.

Anzeige

Zunächst standen die Beamten in Pittenhart an der Rosenheimer Straße und überwachten im Zeitraum von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr den Verkehr im Abschnitt auf Höhe des Schulgebäudes, der auf 30 km/h beschränkt ist. Lediglich eine Pkw-Fahrerin musste dabei beanstandet werden, als sie mit 51 km/h gemessen wurde. Dieser Verstoß wurde mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 35,- Euro geahndet. Alle übrigen Verkehrsteilnehmer hielten sich soweit an die vorgegebene Beschränkung, dass die Polizei nicht weiter einschreiten musste.

Eine weitere Kontrolle fand dann ab 13.50 Uhr über ebenso eine Stunde an der Ortsdurchfahrt von Kleinornach statt, wobei hier außer auf die Geschwindigkeit ein weiteres Augenmerk auf die Gewichtsbeschränkung gelegt wurde. Die Verbindung zwischen dem neuen Kreisverkehr an der Bundesstraße B304 und Stockham ist nämlich außer für Anlieger auch auf Fahrzeuge bis zu einer maximalen Masse von 7,5 Tonnen beschränkt. Die kontrollierenden Beamten mussten in diesem Falle jedoch überhaupt nicht einschreiten. Weder konnte ein zu schweres Fahrzeug festgestellt werden, noch war überhaupt ein Verkehrsteilnehmer mit der maximal erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h unterwegs.

Trotz der überaus erfreulichen Ergebnisse wird die Polizei aber auch weiterhin so intensiv wie möglich weitere Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Bekanntermaßen handelt es sich ja bei der Überschreitung der zulässigen oder angemessenen Geschwindigkeit ja um die Hauptunfallursache.