weather-image
21°

Zwei Schwerverletzte bei Frontalkollision zwischen Nußdorf und Sondermoning

5.0
5.0
Unfall auf TS46 bei Nußdorf
Bildtext einblenden
Ein Insasse wurde nach der heftigen Kollision mit dem Gegenverkehr auf der TS 46 in seinem Auto eingeklemmt, welches nach dem Unfall auf dem Dach liegen geblieben war. Dieser und eine weitere Person wurden schwer verletzt. Foto: FDL/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Nußdorf – Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der Kreisstraße TS 46 zwischen Nußdorf und Sondermoning wurden am heutigen Vormittag zwei Personen schwer verletzt. Die Fahrzeuge waren mit hoher Wucht zusammengeprallt, sodass Fahrzeugteile rund 100 Meter weit herumgeschleudert wurden.

Anzeige

Update, 12.20 Uhr:

Gegen 9.30 Uhr sind auf der Sondermoninger Straße zwischen Nußdorf und der Staatstraße 2096 ein VW Golf und ein VW Caddy frontal zusammengestoßen. Der Golf blieb nach der Kollision auf dem Dach liegen. Während sich der der Rettungsdienst gleich um die schwer verletzte Fahrerin des Caddys kümmern konnte, mussten die Einsatzkräfte den Golf mittels Steckleitern und Seilen vorsichtig wieder auf die Reifen stellen, um dann die eingeklemmte Person mit schwerem hydraulischen Gerät aus dem Unfallwrack zu befreien.

Beide Personen wurden mit schweren Verletzungen vom BRK in das Klinikum Traunstein eingeliefert. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar. Die Aufprallspuren zeigen, dass beide Autos vermutlich jeweils nach links weg vom Unfallgegner ausweichen wollten. Der Aufprall muss so heftig gewesen sei, dass eine Autobatterie rund 100 Meter weit von der Unfallstelle weggeschleudert wurde. Zudem wurden viele weitere Autoteile großräumig verteilt.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Der Unfall wurde von der Polizei Traunstein mit Unterstützung aus Traunreut aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Nußdorf, Kammer, Chieming und das BRK mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter-Rettungsdienst.

Erstmeldung:

Laut ersten Informationen soll es zu einem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr gekommen sein. Gesicherte Angaben zu Verletzten und deren Verletzungsgrad liegen noch nicht vor.

Die Straße bleibt während des Rettungseinsatzes bis auf weiteres gesperrt. Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, der Feuerwehr sowie der Polizei Traunstein sind vor Ort.

Weitere Informationen folgen.

red