weather-image
19°

Unbekannter tötet Rehkitz und legt Kopf und Innereien in Waldstück ab

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: Wildtierrettung/dpa

Nußdorf – Ein weiterer Fall von Jagdwilderei beschäftigt derzeit die Polizei Traunstein, nachdem bei Aiging die Überreste eines getöteten Rehkitzes gefunden wurden.


Die Polizei geht davon aus, dass die Tat am Samstagmorgen begangen wurde. Nachdem der oder die Unbekannte das Rehkitz getötet hatte, wurden Kopf und Innereien des erlegten Tieres in einem Waldstück zwischen Aiging und Wang abgelegt.

Anzeige

In den vergangenen Monaten und Jahren kam es immer wieder zu ähnlich gelagerten Fällen in dem Bereich. Oft werden Rehe in der Region auch von freilaufenden Hunden zu Tode gehetzt oder gerissen, zuletzt am Wochenende bei Stöffling in der Gemeinde Seeon-Seebruck (zum Bericht).

Zeugen gesucht

Wer am Samstag etwas bei Aiging gesehen oder gehört hat oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich telefonisch bei der Polizei in Traunstein melden. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 0861/9873-0 entgegen.

Hintergrundberichte zur Jagdwilderei in der Region: