Schwerer Motorradunfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

Schweren Motorradunfall: Rettungshubschrauber im Einsatz
Bildtext einblenden
Foto: FDL/BeMi

Emertsham – Ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde, ereignete sich heute Nachmittag gegen 16 Uhr auf der Trostberger Straße im Ortsbereich von Emertsham.


Update, 19.20 Uhr

Ein 79-jähriger Mann war mit seinem Dacia auf der Trostberger Straße unterwegs und wollte nach links in die Altenhamer Straße in Richtung Schnaitsee abbiegen. Er übersah dabei einen 66-jährigen Biker, der aus Richtung Peterskirchen kommend in Fahrtrichtung Trostberg unterwegs war. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der Autofahrer blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Nach der Erstversorgung durch das BRK, welches mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungswagen vor Ort war, wurde der Motorradfahrer mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Traunstein geflogen.

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Insgesamt waren 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr, vier Rettungssanitäter sowie der Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Straße musste für rund eine Stunde gesperrt werden.

Erstmeldung, 17.40 Uhr

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein Mann mit seinem Dacia von der Trostberger Straße nach links in Richtung Schnaitsee abbiegen und übersah dabei einen Motorradfahrer, der ihm aus Peterskirchen entgegenkam. Das Motorrad krachte frontal in das Auto. Dabei wurde der Motorradfahrer schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden.

fb/red