weather-image
29°

Junge Männer kentern mit Boot auf der Alz – Kurze Vermisstensuche und Glück im Unglück

5.0
5.0
BRK-Wasserwacht im Einsatz – Nachrichten aus dem Chiemgau und dem Berchtesgadener Land
Bildtext einblenden
Foto: Leitner & Schönmeier, BRK BGL

Altenmarkt – Glimpflich endete ein Unfall mit einem Schlauchboot am Sonntagabend auf der Alz, als vier junge Männer kenterten. Der Bootsführer fiel ins Wasser, prallte an einen Stein und wurde wenig später von seinen Begleitern als vermisst gemeldet.


Gegen 17 Uhr nachmittags fuhren ein 20-jähriger Rosenheimer und drei weitere Begleiter in einem Schlauchboot die Alz hinunter. Im Verlauf der Alz zwischen Truchtlaching und Altenmarkt verlor der alkoholisierte 20-Jährige im reißenden Gewässer mit seinem Boot die Kontrolle und kenterte. Dabei prallte er mit seinem Kopf an einen größeren Stein unter Wasser. Glücklicherweise konnte er sich selbst ans Ufer retten.

Anzeige

Seine Freunde konnten das Boot allerdings aufgrund der starken Strömung nicht ans Ufer steuern. Als sie in der Laufenau schließlich aussteigen konnten und sich auf die Suche nach ihrem Freund machten, irrte dieser bereits zu Fuß in Richtung Trostberg umher. Gegen 21 Uhr meldeten ihn seine Begleiter schließlich als vermisst.

Die sofort ausrückenden Streifenbesatzungen der Polizei Trostberg und der Kollegen aus Traunreut konnten den nur mit einer Badehose bekleideten Vermissten am Stadtrand von Trostberg antreffen. Er wurde wohlbehalten seinen Angehörigen übergeben. Aufgrund des erhöhten Wasserstandes der Alz warnt die Polizei vor Leichtsinn – insbesondere im Zusammenhang mit Alkoholkonsum.