weather-image
18°

Zeuge erwischt Opferstockdiebe auf frischer Tat – Fahndung ohne Erfolg

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, pixabay

Marquartstein – Dreiste Opferstockdiebe schlugen am Mittwochmittag in Marquartstein zu. Eine Fahndung der Polizei verlief leider ohne Erfolg. Die Diebe gingen allerdings auch ohne ihre Beute aus.

Anzeige

Ein Besucher der katholischen Kirche traute gegen 12.10 Uhr seinen Augen kaum, als er beim Betreten der Kirche zwei Personen sah, die mit brachialer Gewalt den Opferstock aus der Verankerung rissen. Als der Mann und die Frau den Kirchenbesucher sahen, ergriffen sie die Flucht.

Der Mann lief den beiden Dieben sofort nach und rief andere Passanten zu Hilfe. Gemeinsam verfolgten sie das Diebespaar, das jedoch über mehrere Gärten der Loitshauser Straße und des Wurzerweges unerkannt flüchten konnte. Leider ohne Erfolg blieb eine stundenlange Fahndung der Polizei nach den beiden Tätern.

Den Opferstock ließ das Diebespaar während seiner Flucht schließlich fallen, sodass die beiden keine Beute machen konnten. In der Kirche entstand allerdings erheblicher Schaden, denn im Mauerwerk klafft jetzt ein Loch.

Der Mann und die Frau sind beide etwa zwischen 20 und 30 Jahre alt und rund 1,65 Meter groß. Der Mann hat kurze Haare oder eine Glatze, die Frau schwarze, lange Haare. Sie trug schwarze, schäbig wirkende Kleidung und ist vermutlich Osteuropäerin.

Weitere Zeugen, denen das Diebespaar möglicherweise schon im Vorfeld oder auch nach der Tat bzw. in Verbindung mit einem Fahrzeug aufgefallen ist, sollen sich unter der Rufnummer 08641/9541-0 bei der Polizei Grassau melden.

Blattl Sonntag Traunstein