weather-image
17°

Musik ab beim „Im Grünen“-Festival in Kirchanschöring

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Das österreichische Band-Duo "Cari Cari" aus Wien bringt die Besucher am frühen Abend bereits bestens in Stimmung – nicht nur mit Musik, auch die Bühnenshow wird von den Musikfans kräftig umjubelt.
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Die Band "Room 45" aus Traunstein spielte am Nachmittag auf der Nebenbühne.

Kirchanschöring – Grandiose Bands heizten jungen Musikfans aus der ganzen Region im Kirchanschöringer Achenpark am Samstag wieder kräftig ein. Das Programm der insgesamt elf Bands reichte bis weit nach Mitternacht.


Rockige Musik, Sonne, Badespaß und unzählige Musikfans in Feierlaune – so lässt sich das "Im Grünen"-Festival im Kirchanschöringer Achenpark zusammenfassen, bei dem heuer zum 14. Mal regionale wie internationale Bands brillante Auftritte hinlegten. Jungen Musikfans aus der ganzen Region aber auch darüber hinaus wurde am Samstag wieder kräftig eingeheizt: Das Programm der insgesamt 13 Bands reichte bis weit nach Mitternacht. Organisiert wurde das Festival wie jedes Jahr von den Mitgliedern des Kirchanschöringer Jugendtreffs unter der Leitung von Günter Wimmer.

Anzeige

Für pausenlose Feier-Stimmung sorgten in diesem Jahr gleich zwei Bühnen, auf denen die Künstler ihre Musikshows abhielten. So konnten die nachfolgenden Gruppen rechtzeitig mit dem Bühnenumbau beginnen. Lautes Gejubel und kräftiger Beifall begleiteten das insgesamt elfstündige bunte Musikprogramm aus den Bereichen Indie, Hip Hop, Rock, Electronic und Punk, das auch von einigen bekannten Bands aus der Region aufgelegt wurde. Unter ihnen die "Homeless Kings", eine deutsch-österreichische Rock-Band aus Traunstein und Abtenau bei Sankt Martin in Österreich, die "Hydra Heads" aus Neuötting, der Sänger "Damion Lee" aus Bernau am Chiemsee und die beiden Alternative-Rock-Bands "Room 45" aus Traunstein und "2 Minutes to Mayhem" aus Traunreut und Tittmoning.

Für Begeisterung bei einigen Fans sorgte auch wieder der kleine "Badestrand" an der Götzinger Ache nur wenige Meter neben der Hauptbühne. Bei Temperaturen deutlich über 25 Grad kam einigen Besuchern die kühle Abwechslung nur gelegen. Im Schatten ließ es sich aber mindestens genauso gut aushalten. Mit Brathendln, Burgern, allerlei Erfrischungsdrinks und vielen weiteren Speisen ließen sich die jugendlichen Besucher an den Snack-Ständen und Bars verwöhnen.

Auch außerhalb des Festivalgeländes wurde am Nachmittag schon ausgiebig gefeiert und für den Abend "vorgeglüht": Hunderte Wohnwagen und Sitzbänke waren auf den Parkplätzen abgestellt worden; viele Besucher ließen ihre Autoradios laufen oder haben eigene Soundboxen mitgebracht. "Super lässig das alles" und "wir sind zu Fuß hier, wer hat so ein Event schon direkt vor der Haustür?", freute sich ein frisch verliebtes Pärchen aus Kirchanschöring. Aber auch viele auswärtige Gäste aus Österreich und Norddeutschland fanden sich zum Feiern ein: "Ich bin übers Wochenende bei meinen Bekannten und das Festival ist eine gute Gelegenheit, Spaß zu haben", so eine junge Dame aus München.

 

Wann welche Bands auflegten:

  • ab 14.00 Uhr: Blaskapelle Kirchanschöring
  • 14.30 - 15.00 Uhr: 2 Minutes to Mayhem
  • 15.00 - 15.30 Uhr: Johnny Dingo
  • 15.30 - 16.00 Uhr: Hydra Heads
  • 16.00 - 16.30 Uhr: Damion Lee
  • 16.30 - 17.00 Uhr: Room 45
  • 17.00 - 17.30 Uhr: Homeless Kings
  • 17.30 - 18.00 Uhr: HipHop/Breakdance Gruppe Kirchanschöring
  • 18.00 - 19.00 Uhr: Cari Cari aus Wien
  • 19.15 - 20.15 Uhr: Main Concept
  • 20.30 - 21.45 Uhr: Leoniden
  • 22.15 - 23.45 Uhr: Von Wegen Lisbeth
  • 00.00 - 01.00 Uhr: Gudrun von Laxenburg

Update, 18.15 Uhr:

Aktuell sorgt das österreichische Duo "Cari Cari" aus Wien für Action auf der Achental-Bühne. Mittlerweile hat sich der Park auch ganz schön mit Besuchern gefüllt und es werden auch immer mehr. Beeindruckend ist auch die Bühnenshow der beiden Wiener: Zu den Licht- und Nebeleffekten wird ausgiebig getanzt. Das bringt die Besucher, die das Programm mit kräftigem Beifall beklatschen, so richtig in Schwung.

Update, 16.45 Uhr:

Im Laufe des Nachmittags trudeln immer mehr Gäste ein. Noch ist auf dem Partygelände vergleichsweise wenig geboten – aber das wird sich noch ändern.

Alle Bilder vom heutigen Festivaltag:

Update, 16 Uhr:

Zum ersten Mal spielen in diesem Jahr die Bands auf gleich zwei Bühnen. So können die Musiker ihre Bühne unabhängig vom gerade laufenden Konzert aufbauen. Bis zum letzten Jahr gab es nur eine Bühne und zwischen den Auftritten der Künstler lagen entsprechende Pausen für die nötigen Umbauten.

Für Begeisterung bei einigen Fans sorgt auch wieder der kleine "Badestrand" an der Götzinger Ache nur wenige Meter neben der Bühne. Bei Temperaturen deutlich über 25 Grad kommt einigen Besuchern die kühle Abwechslung sehr gelegen. Im Schatten lässt es sich aber auch gut aushalten.

Auch außerhalb des Festivalgeländes wird ausgiebig gefeiert und für den Abend "vorgeglüht": Viele Wohnwagen und Sitzbänke wurden mitgebracht, manche lassen ihre Autoradios laufen oder haben eigene Soundboxen mitgebracht.

Gestern waren fleißige Helfer noch mit den letzten Aufbauarbeiten beschäftigt:

 

Vorbericht:

Das vom Kirchanschöringer Jugendtreff organisierte und über die Region hinaus beliebte "Im Grünen"-Festival findet heuer bereits zum 14. Mal statt.

Natürlich sind wir für Euch vor Ort und liefern Euch aktuelle Bilder von den Konzerten!

Diese elf Bands sorgen heute ab 15 Uhr bis morgen früh gegen 2 Uhr für Partystimmung im Achenpark:

  • von wegen Lisbeth - Indie-Pop-Band aus Berlin
  • Leoniden - Indie-Rock-Band aus Kiel
  • Gudrun von Laxenburg - Techno-Punk aus Wien
  • Main Concept - Rap-Musikgruppe aus München
  • Cari Cari
  • Homeless Kings - deutsch-österreischiche Rock-Band aus Traunstein und Abtenau bei Sankt Martin in Österreich
  • Hydra Heads - Rockband aus Neuötting
  • Damion Lee - aus Bernau am Chiemsee
  • Room 45 - Alternative-Rock-Band aus Traunstein
  • 2 Minutes to Mayhem - Alternative-Rock-Band aus Traunreut und Tittmoning
  • Johnny Dingo