Handy am Steuer – Verkehrsunfall mit Sachschaden

Mit Handy am Steuer
Bildtext einblenden
Symbolbild/ Foto: Monika Skolimowska/dpa

Inzell – Ein 56-Jähriger kam am Sonntag, 18. April, mit seinem Kleinbus von der Straße ab, fuhr über eine Verkehrsinsel und riss dabei zwei Verkehrszeichen ab. Grund für den Unfall war eine Ablenkung durch das Handy.


Der 56-jährige kroatische Staatsangehöriger befuhr gegen 6.40 Uhr die B306 von Inzell kommend in Richtung Siegsdorf. Der Fahrer kam während der Fahrt zu weit nach links und fuhr über eine Verkehrsinsel. Die zwei Verkehrszeichen die sich dort befanden riss der Mann mit seinem Wagen nieder. Als Grund für den Fahrfehler gab der Fahrer an, dass er durch sein Handy abgelenkt war.

Anzeige

Der Kleinbus war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa. 10.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Die Freiwillige Feuerwehr Inzell kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn und der kurzzeitigen Verkehrslenkung.

Bei Überprüfung der Personalien des Fahrzeugführers konnten die Beamten feststellen, dass gegen den Fahrer ein Haftbefehl vorlag. Diesen konnte er durch eine Zahlung im vierstelligen Bereich abwenden.

fb/red


Einstellungen