Bergunfall in Inzell Falkenstein: 70-Jährige schwer verletzt

Bergwacht Bergunfall Bergunglück Bergrettung
Bildtext einblenden
Foto: Foto: Symbolbild/Tobias Hase/dpa

Inzell – Eine 70-jährige Bergsteigerin stürzte am Sonntag, 5. September, beim Abstieg des Falkensteins Inzell und verletzte sich schwer.


Gegen 13 Uhr gingen die 70-Jährige erfahrene Bergsteigerin aus dem Landkreis Traunstein und ihr Begleiter die Überschreitung des Falkensteins in Inzell. Beim Abstieg in Richtung Süden kam die Frau gegen 16 Uhr zu Sturz und fiel über steiles, baumdurchsetztes Schrofengelände circa 50 Meter in die Tiefe und kam in der Nähe eines Steiges zum Liegen. Ein Begleiter sowie zwei weitere Wanderer versorgten die Frau und wählten den Notruf.

Die Bergwacht Inzell war mit 18 Einsatzkräften und einem Bergwachtsnotarzt vor Ort und versorgten die Patientin medizinisch. Aufgrund des steilen Geländes und den Verletzungen wurde die Frau durch den Rettungshubschrauber Christophorus 6 mit dem Bergetau ins Krankenhaus Traunstein geflogen. Die Frau erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen. Die Ersthelfer und der Begleiter wurden nach dem Einsatz durch das KID-Berg der Bergwacht betreut. Der Unfall wurde durch Beamte der Alpinen Einsatzgruppe Grassau aufgenommen.

fb/red