Willi Preinfalk hat das Inzeller Dorfleben bedeutend mit geprägt
Bildtext einblenden
Bürgermeister Hans Egger, der schon in jungen Jahren viele Berührungspunkte als Musikvorstand mit dem damaligen Kurdirektor Willi Preinfalk hatte, gratulierte dem Heimatpfleger zum 90. Geburtstag. (Foto: Wegscheider)

90. Geburtstag: Willi Preinfalk hat das Inzeller Dorfleben bedeutend geprägt

Inzell – Bekannt im ganzen Dorf und von vielen sehr geschätzt ist Willi Preinfalk aus Inzell, der nun bei guter Gesundheit seinen 90. Geburtstag im Kreise der Familie feierte. Zu seinem »Runden« kam nicht nur Inzells Bürgermeister Hans Egger, sondern auch Vereinsvorsitzende gratulierten Preinfalk zu seinem Ehrentag. Ihn zeichnete schon immer ein hervorragendes Organisationstalent aus. Auch wegen seiner umgänglichen Art ist er bei den verschiedenen Vereinen immer gern gesehen.


Egger würdigte ihn als einen Mann, der viel für die Inzell getan hat. »Der Willi ist ein sehr angenehmer Zeitgenosse und ich habe immer gerne mit ihm zusammengearbeitet. Ich kenne ihn vor allem aus meiner Zeit als Musikvorstand, und dabei gab es viele Berührungspunkte, da Willi Preinfalk in Inzell Kurdirektor war und so einiges besprochen werden musste bezüglich Heimatabenden und Auftritten. Es gab immer sehr konstruktive Gespräche im Sinne der Sache«, lobte der Bürgermeister.

Bereits 1966 wurde der Jubilar in den Gemeinderat gewählt (damals noch zehn Gemeinderäte unter Bürgermeister Ludwig Schwabl) und blieb dem Gremium bis 1996 insgesamt 30 Jahre lang in verschiedenen Funktionen wie im Haupt- und Finanzausschuss treu.

Wenn es darum ging, Jubiläumsfeste zu organisieren, wandten sich die Vereine an Willi Preinfalk, denn bei ihm war die Organisation immer in den besten Händen. So war er bei den Jubiläen der Schützengesellschaft Inzell-Adlgaß und der Musikkapelle Festleiter, ebenso beim Gaufest der »Falkastoaner« 1983. Auch an der Organisation der 800-Jahr-Feier 1977 war Preinfalk maßgebend beteiligt. Nicht zu vergessen sind seine Tätigkeiten bei Welt- und Europameisterschaften, bei denen er im Organisationskomitee maßgeblich beteiligt war.

Seit 20 Jahren ist Willi Preinfalk Heimatpfleger der Gemeinde Inzell und wenn man sich mit ihm unterhält, wird einem sehr fundiertes Wissen und Geschichtliches über den Ort in einer spannenden Weise vermittelt, so dass das Interesse in ganz besonderer Weise geweckt wird. So war er zum Beispiel auch viele Jahre Geschäftsführer beim Skilift in Schürzbichl, ehe der Lift wegen Schneemangels geschlossen werden musste. Auch beim Verkehrs- und Heimatverein Inzell hat er große Spuren hinterlassen. 50 Jahre in der Vorstandschaft, davon 30 Jahre lang erster Vorsitzender, sprechen Bände. Nur nachvollziehbar, dass er 2006 auch zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt wurde.

Willi Preinfalk hat sich in hervorragender Weise um die Gemeinde Inzell verdient gemacht. Daher wurde ihm am 23. März 1992 die Bürgermedaille der Gemeinde Inzell verliehen. Im Jahre 2009 erhielt er die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

2010 war er Mitbegründer des Anton-Cajetan-Adlgasser Freundeskreises, um die Werke des bekannten Musikers nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Willi Preinfalk erfreut sich auch in seinem hohen Alter noch guter Gesundheit und ist gerne in der Natur. »Eins meiner Hobbys ist nach wie vor die Bewegung an der frischen Luft. Wir haben das große Glück, in einer wunderschönen Gegend zu leben und das möchte ich noch lange genießen«.

hw