weather-image

Wanderer stürzt an Hochplatte mehrere Meter über steiles Gelände ab – verletzt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, Tobias Hase/dpa

Marquartstein – Einen abgestürzten und verletzten Wanderer retteten die Einsatzkräfte der Bergwacht Grassau am Montag von der Hochplatte.


Ein 61-jähriger Urlauber aus Rheinland-Pfalz war am Montagvormittag zusammen mit seiner Frau in der Hochplattenbahn auf den Berg gefahren und anschließend bis zur Piesenhausener Hochalm gewandert.

Anzeige

Im Abstieg über den alten Plattenweg war er schließlich gegen 15 Uhr nach einer Unachtsamkeit zu Sturz gekommen, daraufhin mehrere Meter über abschüssiges Gelände abgestürzt und letztlich an einen Baum geprallt. Der Wanderer hatte sich dabei eine Kopfverletzung zugezogen. Er schaffte es jedoch von selbst, wieder zurück auf den Weg zu klettern. Eine zufällig vorbeikommende Krankenschwester versorgte die Wunden und kümmerte sich um den Verletzten.

Drei Einsatzkräfte der Bergwacht Grassau eilten mit dem Rettungsfahrzeug zum talseitigen Einstieg in den alten Plattenweg und stiegen von dort zum Unfallort auf. Der Verletzte war in der Zwischenzeit mit Hilfe seiner Begleiterin und der anwesenden Krankenschwester vorsichtig weiter abgestiegen und den Einsatzkräften entgegengekommen. Die Bergwachtmänner trafen somit bereits nach wenigen Minuten auf den Verletzten, brachten ihn zum Rettungsfahrzeug und fuhren ihn damit zu einem Arzt in Marquartstein.

red/fb

Marquartstein: Bergwacht Grassau bringt abgestürzten und verletzten Wanderer nach Unfall zurück ins Tal
Bildtext einblenden
Die Bergretter brachten den Verletzten am Montag mit dem Rettungsfahrzeug ins Tal. (Foto: Bergwacht Grassau)