Spiel und Spaß bei der Feuerwehr: 20 Kinder bekamen in Grassau Infos und vergnügten sich

Bildtext einblenden
Gar nicht so einfach ist das gezielte Spritzen mit dem Feuerwehrschlauch. Unterstützt von der Jugendfeuerwehr funktionierte es doch recht gut. (Foto: Eder)

Grassau – Vergnügliche und spannende Stunden erlebten 20 Kinder, die am Ferienprogramm der Marktgemeinde teilnahmen und die Feuerwehr besuchten. Die Mädchen und Jungen wurden von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr betreut.


Wie funktioniert die Drehleiter? Für was sind die vielen Geräte im Einsatzfahrzeug gut? Auf diese und andere Fragen erhielten die Kinder an dem Aktionsnachmittag Antworten.

Mit der Wasserspritze konnten die Kinder auf gefüllte Wasserflaschen zielen. Höhenangst kannten die Mädchen und Jungen, die eine Hängeleiter hinaufkletterten, nicht. Fast bis zum Korb der Drehleiter schafften es die Mutigsten. Natürlich waren alle Kinder bestens gesichert.

Zum Programm zählte zudem ein Rundgang durch die Feuerwehrhalle, das Haus, wie auch eine Besichtigung der Einsatzfahrzeuge. Mit einer kleinen Stärkung wurde der spannende Tag bei der Feuerwehr gekrönt. Viele Kinder äußerten abschließend den Wunsch, einmal selbst bei der Feuerwehr mitzuhelfen. Tb