Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild/Touristinformation Grassau

Musik und offene Geschäfte: Lange Nacht in Grassau am Montag mit buntem Programm

Grassau – Das Warten auf die »Lange Nacht« in Grassau, organisiert vom Verein »Aktives Grassau«, hat ein Ende, denn am Montag ab 18 Uhr wandelt sich das Ortszentrum in eine Partymeile mit verschiedenen musikalischen Darbietungen, Bewirtung und bis 22 Uhr geöffneten Geschäften. Flanieren, Spaß haben und in lockerer Atmosphäre abends shoppen ohne Zeitdruck und ohne störenden Verkehr ist nach zweijähriger Pause endlich wieder möglich.


Am Kirchplatz werden verschiedene Gruppen der Musikschule auftreten und auch der Trachtenverein wird einige Tänze darbieten. Gleich gegenüber organisiert die Bücherei ihren Bücherflohmarkt. Bei Trachten Hofer werden die Schlechinger »Danzlkrainer« unterhalten. Gleich nebenan werden Ochsenbratwurstsemmeln angeboten. Der VdK Grassau informiert an der Marktstraße über seine Arbeit. In unmittelbarer Nähe wird auch die mobile Prosecco-Bar aufgebaut, zudem gibt es den traditionellen Cocktailstand beim »Steffl«.

Die kleinen Besucher dürfen beim Brunnenplatz mit ferngesteuerten Autos Testfahrten absolvieren und mit dem lustigen Plopper-Spiel Bälle schießen. Natürlich sind auch die Geschäfte in der Bahnhofstraße bei der »Langen Nacht« wieder mit von der Partie. Ein großer Biergartenbereich wartet auf durstige Gäste und die Geschäfte auf Kunden mit interessanten Angeboten und dem ein oder anderen Leckerbissen. Als musikalischer Gast hat sich »Maschtei«, Sänger von Brandig und Sauerkirsch, angemeldet. Unterstützt wird er von DJ Uwe Zwick. In der Kinderhüpfburg bei der Sparkasse können sich die Kleinen austoben. Der Grassauer Sportverein bietet zudem Getränke und Brotzeiten vor dem Tattoostudio an. Partystimmung wird vor Eisenwaren Welte geboten. Die Band »G.M. & The Bluesbusters« gastieren und laden zum Tanzen auf dem eigens aufgebauten Tanzboden ein. Es ist also wieder einiges geboten und sicherlich kann dieses Jahr an die großen Erfolge der »Langen Nacht« vor der Pandemie angeknüpft werden.

tb