Verkehrsunfall bei Grabenstätt: 61-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Junger Mann stirbt schwerem Verkehrsunfall
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Grabenstätt/Erlstätt – Der schreckliche Unfall auf der Kreisstraße zwischen Grabenstätt und Erlstätt forderte jetzt ein zweites Todesopfer: Ein 61-Jähriger erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, teilte die Polizei am Freitag mit.


Update, 22. Januar:

Wie berichtet, war am Montagabend ein 22-jähriger Autofahrer aus Übersee auf der Kreisstraße in Richtung Erlstätt unterwegs und stieß auf Höhe der Kiesgrube bei Brodeich aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Wagen des entgegenkommenden 61-Jährigen aus Grabenstätt zusammen. Der 22-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle, der Grabenstätter wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Doch alle ärztlichen Bemühungen waren vergebens, er verstarb am Donnerstagabend.

Anzeige

Erstmeldung, 18. Januar:

Der junge Mann fuhr gegen 21 Uhr in seinem Auto auf der Kreisstraße TS 3 von Grabenstätt Richtung Erlstätt. Zur gleichen Zeit fuhr der 61-Jährige mit seinem Auto in die entgegengesetzte Richtung.

Auf Höhe der Kiesgrube bei Brodeich kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter hinzugezogen.

Der 22-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 61-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Vor Ort waren die Polizeiinspektion Traunstein, die Verkehrspolizei Siegsdorf, die Feuerwehren Erlstätt und Grabenstätt mit 50 Einsatzkräften, zwei Rettungsfahrzeugen des Bayerischen Roten Kreuzes und ein Notarzt.

Die Kreisstraße TS 3 war für circa 4 Stunden gesperrt.

Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizei Traunstein unter Telefon 0861/9873-0 zu melden.

fb/red