Polizeifahrzeug - Blaulicht
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Rinderherde ausgebrochen – Alle Tiere wieder im Stall

Grabenstätt/Höring – Äußerst schwierig gestaltete sich laut Polizei die Suche nach mehreren Rindern, die am Sonntag, 1. Mai, gegen 1 Uhr aus einer umzäunten Weide nahe Höring ausgebrochen waren und in die Umgebung geflüchtet waren.

Update, Sonntag, 17 Uhr

Die Suche nach den Tieren sei äußerst schwierig gewesen, so die Polizei. Höring grenzt an die Autobahn und auch die Bahnlinie ist nicht weit. Mehrere Streifenfahrzeuge waren im Einsatz und einige Landwirte halfen mit, um die aufgescheuchten Tiere wieder einzufangen, was in der Nacht nur teilweise gelang. Bei Tagesanbruch wurde die Suche laut Polizei dann fortgesetzt. Nach Angaben der Polizei vom Sonntagabend ist es inzwischen gelungen, alle Tiere wieder in den heimischen Stall zu treiben.

Erstmeldung, Sonntag, 6 Uhr

Erst unter dem Einsatz mehrerer polizeilicher Streifenfahrzeuge und der Mithilfe von einigen Landwirten konnte dann zumindest ein Teil der aufgescheuchten Tiere noch in der Nacht wieder eingefangen werden – nach dem Rest muss nun bei Tagesanbruch nochmals gesucht werden.

Sollten in diesem Zusammenhang von Anwohnern im Gemeindebereich Grabenstätt oder Bergen freilaufende Rinder gesichtet werden, bittet die Polizeiinspektion Traunstein um Hinweise.

fb/red