weather-image
14°

»Heimtückischer Spinnenangriff« führt zu Unfall bei Grabenstätt

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Armin Weigel

Grabenstätt – Einem »heimtückischen Spinnenangriff« sah sich eine 24-jähriger Grabenstätterin während einer Autofahrt ausgesetzt. Das teilte die Polizei Traunstein mit. Daraufhin verursachte die junge Frau einen Unfall, der bereits am vergangenen Samstag passierte, aber erst jetzt von der Polizei mitgeteilt wurde.

Anzeige

Die Grabenstätterin fuhr mit ihrem Seat auf der Kreisstraße TS 3, als es zu der »Attacke« seitens des achtbeinigen Tiers kam. Dadurch verlor die 24-Jährige kurzzeitig die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte an einen Verkehrsleitpfosten. Verletzt wurde die Frau zum Glück nicht. Die Spinne konnte allerdings unerkannt flüchten.

Da wenige hundert Meter entfernt ein weiterer umgefahrener Pfosten festgestellt wurde, erscheint ein weiterer Angriff jedoch denkbar, mutmaßt die Polizei. Ob es sich bei der Spinne um ein besonders aggressives Exemplar der Grabenstätter Hausspinne handelte oder gar um eine tollwütige Spinne, konnte im Nachgang nicht geklärt werden. »Weitere polizeiliche Ermittlungen hierzu erscheinen aus Gründen der Verhältnismäßigkeit nicht angezeigt«, so die Polizei abschließend in ihrer Mitteilung.