weather-image
18°

Erweiterter Kindergarten feierlich eingeweiht

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Bürgermeister Georg Schützinger (rechts) schnitt gemeinsam mit Kindergartenleiterin Petra Körner und Ruhestandspfarrer Martin Appel das Eröffnungsband durch.

Grabenstätt – Feierlich eingeweiht wurde der moderne Erweiterungsbau der gemeindlichen Kindertageseinrichtung »Mäusebande« in Erlstätt. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste und der ganzen Kindergartenfamilie nahm Ruhestandspfarrer Martin Appel die kirchliche Weihe vor. »Nimm dieses Haus in deine Obhut, strecke deine Hand aus und segne die Kinder, ihre Betreuer und alle, die hier ein- und ausgehen.« Vor rund vier Wochen hatte man bereits den Umzug vorgenommen und den seit 2017 bestehenden mobilen Gruppenraum abgebaut.


Bürgermeister Georg Schützinger durchschnitt das Eröffnungsband am Verbindungsgang. »Mit der heutigen Einweihung sind wir wieder einen wichtigen Schritt bei der Verbesserung der Kinderbetreuung in unserer Gemeinde vorwärts gekommen«, hatte er zuvor in seiner Festrede betont. Man rechne mit rund 1,2  Millionen Euro Gesamtkosten. Der Freistaat Bayern werde hierzu rund 250 000 Euro beitragen.

Anzeige

Diplom-Ingenieur Michael Mayer von der Planungsgruppe Strasser lobte die stets reibungslose Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und sprach davon, dass so ein Kindergartenneubau und dessen Einweihung immer etwas ganz Besonderes seien. Man habe sich große Mühe gegeben, den Wünschen der Kindergartenleitung nachzukommen und den Kindern im neuen, 50 Quadratmeter großen, Gruppenraum eine bunte Spiel-, Erlebnis- und Bewegungslandschaft mit verschiedenen Ebenen, Formen und Materialien zu bescheren.

Im etwa 280 Quadratmeter großen und in Ost-/West-Richtung ausgerichteten Neubau befinden sich auch ein Intensivraum, ein Ruheraum, ein Sanitärraum, ein Speiseraum, ein Personalaufenthaltsraum, ein Personal-WC, ein Büro, ein Besprechungsraum und ein Technikraum. Der einladende Flur findet seine Fortsetzung in einem Verbindungsgang zum bestehenden Kindergartengebäude im Osten. Im Zuge des Erweiterungsbaus wurde auch der Eingangsbereich des bestehenden Kindergartengebäudes großzügiger gestaltet. Der Windfang war dafür extra nach außen verlegt und ein Teil des Büros zurückgebaut worden.

Fotos von der Einweihungsfeier und Tag der offenen Tür:

Die Kidindergartenkinder spielten beim Festakt die Entstehungsgeschichte des neuen Anbaus nach, beginnend mit den Vorgesprächen in der Gemeindeverwaltung, der Beschlussfassung im Gemeinderat und der Planung mit den Planungsbüros und Architekten bis hin zum Spatenstich und Baubeginn. Auch zahlreiche Baufirmen aus dem Dorf kamen bei der Aufführung vor. Selbst für Kindergartenleiterin Petra Körner hielt das unterhaltsame Schauspiel Überraschungen bereit und ein ums andere Mal war sie vor Freude den Tränen nahe. Auch diverse Geschenke wurden ausgetauscht. Gemeindeoberhaupt Schützinger schenkte dem Kindergarten ein geschnitztes Holzkreuz.

Beim anschließenden Tag der offenen Tür konnten dann die alten und neuen Räumlichkeiten besichtigt werden. Zudem gab es in den »Mäusegruppen« interessante Mitmachstationen. Hoch im Kurs standen bei den Kindern das Spritzenhaus der benachbarten Freiwilligen Feuerwehr Erlstätt und deren Rundfahrten mit den Einsatzfahrzeugen. Der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf kommt ganz den Kindern zugute. mmü