weather-image
24°

Frau mit Kleinkind überschlägt sich auf St 2095 bei Chieming – beide haben Glück

5.0
5.0
Überschlags-Unfall auf St 2095 zwischen Chieming und Seebruck mit verletzter Frau und Kleinkind
Bildtext einblenden
Bei einem Überschlag mit ihrem Auto zogen sich am frühen Sonntagnachmittag eine Frau und ihr Kleinkind auf der St 2095 zwischen Chieming und Seebruck zum Glück keine schweren Verletzungen zu. (Foto: FDLnews/BeMi)

Chieming – Riesiges Glück hatten eine junge Frau und ihr Kleinkind, als sie sich am Sonntagnachmittag mit ihrem Auto auf der Staatsstraße 2095 zwischen Chieming und Seebruck überschlugen.

Anzeige

Die Frau aus dem Landkreis Mühldorf war gegen 13 Uhr mit ihrem Peugeot aus Seebruck kommend in Fahrtrichtung Chieming unterwegs. Kurz hinter der Abzweigung nach Ising kam die Frau in einem Waldstück vermutlich aus Unachtsamkeit nach rechts ins Bankett. Beim Gegensteuern brach der Peugeot aus; sie geriet auf die Gegenfahrbahn und das dortige Bankett und überschlug sich daraufhin beim nochmaligen Gegensteuern.

Das Auto kam nach dem Überschlag wieder auf allen vier Rädern zum Stehen. Die Frau und ihr Kleinkind, das ordnungsgemäß gesichert war, wurden zum Glück nur leicht verletzt. Beide wurden von Einsatzkräften des BRKs an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus nach Traunstein eingeliefert.

Die Feuerwehren aus Chieming und Hart waren mit vier Fahrzeugen und rund 20 Mann an der Unglücksstelle. Die Einsatzkräfte sperrten während der Unfallaufnahme die St 2095 für etwa eine halbe Stunde komplett für den Verkehr. Auch die Reinigung der Fahrbahn wurde von der Feuerwehr übernommen. Der Wagen musste abgeschleppt werden; der Sachschaden liegt bei geschätzten 5000 Euro. Die Polizei aus Traunstein hat den Unfall aufgenommen.

red/ FDL/BeMi