weather-image

Betrunkener flüchtet mit Traktor vor Polizei

5.0
5.0
Trockene Äcker
Bildtext einblenden
Ein Traktor fährt über einen trockenen Acker in Bayern und zieht eine Staubwolke hinter sich her. Foto: Peter Kneffel Foto: dpa

Chieming - Am frühen Sonntagmorgen gegen 03:00 Uhr wurde eine Streife der Polizei Traunstein auf der Staatsstraße 2095 auf Höhe Laimgrub auf einen Traktor ohne Licht aufmerksam.

Anzeige

Der Traktorführer hatte das Ballastgewicht bis auf die Straße abgesenkt und schleifte dieses hinter sich her. An der Vorderachse hatte sich die nicht angehängte Ladeschaufel verkeilt und wurde vorweg geschoben.

Sämtliche Anhaltesignale wurden durch den Fahrzeuglenker ignoriert. Beim Anhalteversuch kurz hinter Laimgrub bog der Fahrzeugführer nach rechts ab und versuchte über das angrenzende Feld zu flüchten.

Den Polizeibeamten gelang es nach einigen hundert Metern das flüchtende Fahrzeug im Feld zu stellen und den Fahrzeuglenker, einen 19-Jährigen Chieminger, widerstandslos festzunehmen.

Die Beamten vor Ort konnten aufgrund des Alkoholgeruchs schnell den Grund für den Fluchtversuch ausmachen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert weit über 1,1 Promille. Außerdem befand er sich nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Der betrunkene Fahrzeugführer musste sich im Klinikum einer Blutentnahme unterziehen. Hierbei bedrohte und beleidigte er die Beamten. Im weiteren Verlauf verletzte er einen Polizeibeamten leicht, indem er ihm gegen das Knie trat.

Da er sich nicht beruhigen ließ, musste der renitente Traktorfahrer die Nacht in der Zelle der Polizeiinspektion verbringen.

Die Verfolgungsfahrt wird für den Fahrzeuglenker weitreichende Folgen haben. Neben einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis, erwarten ihn weitere Verfahren wegen Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Bedrohung und Beleidigung. Auch der Erwerb der Fahrerlaubnis wird ihm in nächster Zeit nicht möglich sein.