weather-image
15°

Akku in Chieminger Wohnhaus fängt Feuer und verraucht Gebäude

5.0
5.0
Feuerwehreinsatz nach Akku-Brand in Chieming – starker Rauch aus Keller in Eglsee
Bildtext einblenden
Weil ein Akku Feuer gefangen hatte, kam es im Keller eines Wohnhauses in Eglsee bei Chieming zu einem Brand. Mehrere Feuerwehren, Polizei und BRK rückten an den Brandort aus. Foto: FDL/Lamminger

Chieming – Starker Rauch aus dem Keller eines Wohnhauses rief am Mittwochabend die Feuerwehren Chieming, Traunstein und Erlstätt in den Ortsteil Eglsee.

Anzeige

Alarmiert wurden die Polizei, das BRK und die Feuerwehren wegen starker Rauchentwicklung infolge eines Brandes. Als die Einsatzkräfte am Brandort im Chieminger Ortsteil Eglsee eintrafen, stieg bereits starker Rauch aus dem Keller des Gebäudes.

Die Feuerwehrleute drangen mit schwerem Atemschutz in das Wohnhaus vor. Im Keller des Gebäudes konnten die Floriansjünger schließlich die Ursache des Brandes ausmachen: Der Akku einer Drohne war wohl aufgrund eines Defekts überhitzt und hatte Feuer gefangen. Der Keller wurde dabei komplett verrußt. Das Haus musste bis zum ersten Oberstock komplett belüftet werden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Chieming, Traunstein und Erlstätt sowie das BRK und die Polizei Traunstein. Wie die Beamten mitteilen, entstand geschätzter Sachschaden von rund 8000 Euro.

red/FDLnews