34 Zeugnisse ausgehändigt: Abiturfeier am Gymnasium Schloss Ising

Chieming: Abiturfeier am Gymnasium Schloss Ising – Trotz Corona haben es alle geschafft
Bildtext einblenden
Die besten Noten erzielten (von links): Maya Behrend aus Breitbrunn mit 1,4, Ophelia Rudolph aus Seeon mit 1,1 und Lisa Selbertinger aus Truchtlaching mit 1,3. (Foto: Humm)

Chieming – Trotz der Umstände aufgrund der Corona-Pandemie wurde im Gymnasium Schloss Ising eine beeindruckende, wenn auch »abgespeckte«, Abiturfeier abgehalten. Schulleiterin Catrin Brandl sagte voller Stolz: »Alle 34 Abiturienten haben das Abitur nicht wegen, sondern trotz Corona geschafft.«


Dabei hätten acht von ihnen eine eins vor dem Komma – »eine Topleistung«. Die Besten waren Ophelia Rudolph (1,1) aus Seeon, Lisa Selbertinger (1,3) aus Truchtlaching und aus Breitbrunn Maya Behrend (1,4).

Anzeige

Lange Zeit sei ungewiss gewesen, ob die Abschlussfeier überhaupt stattfinden könne, sagte Schulleiterin Catrin Brandl. »Nur weil auf vieles verzichtet wurde, war letztlich die Feier unter strenger Einhaltung von Sicherheitsvorschriften möglich.« So gab es kein Essen, möglichst wenig Gäste, keinen Gesang, keine Bigbands oder Bläser und auch keine Musikgruppen. Sie verlas noch die Grußworte von den Bürgermeistern aus Chieming und Seeon-Seebruck, von Landrat Siegfried Walch und Alt-Schulleiter Wolfgang Brand.

Die Rektorin erinnerte an den 13. März, den Tag der bayernweiten Schulschließung, der so schnell nicht vergessen werde. Sie ging auf erfolgte Maßnahmen ein und stellte die Gemeinschaft aller der Schule und den Zusammenhalt besonders heraus. »Alle habe mitgezogen«, sagte sie. Sie erwähnte unter anderem Internatsleiterin Maria Lermer wie auch die Oberstufenkoordinatoren Ulrike Scheck und Stefan Anner. Die Schulleiterin sprach den Abiturienten viel Energie zum Erzielen ihrer Wünsche aus. »Lasst auch den Weg für Veränderung offen«, betonte Brandl. Als Leitbild empfahl sie den Schülern Verantwortung, Toleranz und Weltoffenheit.

Stellvertretender Schulleiter Felix Grosse ehrte für ehrenamtliche Tätigkeiten der Schule die Mitglieder des Sanitätsdienstes, den Schulchor und das Schulorchester, die Schülerlotsen, das Ruder-Team, die Tutoren, Mitglieder der Bücherei und Sebastian Wallner für seine engagierte Öffentlichkeitsarbeit.

Nadja Temmar aus der 9. Klasse sprach als Schülervertreterin den Geehrten Glückwünsche aus und Elternbeiratsvorsitzende Heike Landmann gratulierte ebenfalls. Christopher Rothe vom Verein Alt-Ising sagte: »Der Weg in die Zukunft steht Euch nun offen, nutzt Eure Chancen und behauptet Euch.« Zudem erinnerte er sich an seine Schuljahre in Ising und meinte: »Das beste Rüstzeug für das Leben wurde auch Euch in Ising vermittelt.«

Angelika Weber vom Förderverein freute sich mit den Abiturienten über den erfolgreichen Abschluss. Alle Abiturienten erhielten Buchgeschenke des Fördervereins, die zusammen mit den Zeugnissen übergeben wurden.

Die Sprecherin der Abiturienten, Amelie Fichtl, sagte, mit Corona habe man ein Drama erlebt, das Ising gut überstanden habe. OH


Einstellungen