weather-image
20°

Innenminister lobt Corona-Tester an der Autobahn

5.0
5.0
Bergen: Innenminister lobt Corona-Tester an der Autobahn A8
Bildtext einblenden
Innenminister Joachim Herrmann besuchte am Sonntag das Corona-Testzentrum an der Autobahn-Rastanlage Hochfelln-Nord und unterhielt sich mit einem Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes. Mit Blick auf zuletzt steigende Corona-Infektionszahlen warnte die Bayerische Staatsregierung vor Nachlässigkeit und startete eine Testoffensive. (Foto: dpa)

Bergen – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat am Sonntag die Corona-Teststation auf der Rastanlage Hochfelln-Nord der A8 besucht und alle Einsatzkräfte gewürdigt.


In kürzester Zeit seien hier, an den weiteren Rastanlagen Inntal-Ost und Donautal-Ost, an den Hauptbahnhöfen München und Nürnberg und den Flughäfen »hervorragend funktionierende Testzentren geschaffen« worden, in denen sich Reiserückkehrer testen lassen können, sagte er.

Anzeige

Seit 30. Juli hätten durchschnittlich 28 bis 48 Einsatzkräfte bei Hitze, Regen, Wind und Wetter an den Autobahnraststätten rund um die Uhr getestet.

»Ich danke dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem Bayerischen Roten Kreuz, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, der Johanniter-Unfall-Hilfe, dem Malteser-Hilfsdienst, dem Medizinischen Katastrophen-Hilfswerk Deutschland und dem Technischen Hilfswerk, allen Einsatzkräften und Ärzten sowie dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns für die unermüdliche Arbeit«, sagte Herrmann bei dem Ortstermin an der Autobahn.