weather-image
27°

Auf A8 genötigt, ausgebremst und gefährdet: Polizei sucht Mercedes-Fahrer

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa-Symbolbild, Marcus Führer

Bergen – Zeugen sucht die Polizei für eine Nötigung am Dienstag gegen 17.20 Uhr auf der Autobahn in Richtung Salzburg zwischen Grabenstätt und Bergen.

Anzeige

Nach Polizeiangaben überholte der Fahrer eines VW-Busses hinter einem weißen Kleintransporter, beide mit Traunsteiner Kennzeichen, mehrere Lastwagen, die auf der rechten Spur fuhren. Währenddessen fuhr von hinten ein schwarzer Mercedes mit Traunsteiner Kennzeichen so dicht auf den VW-Bus auf, dass er im Rückspiegel kaum noch zu erkennen war. Über einen längeren Zeitraum blendete der Mercedes-Fahrer immer wieder auf und blinkte.

Als der Überholvorgang des Kleintransporters beendet war und dessen Fahrer auf den rechten Fahrstreifen wechselte, wollte der VW-Bus-Fahrer auch ihn noch überholen, konnte aber auch gar nicht auf die rechte Spur wechseln, da sich der Mercedes-Fahrer mit über 100 km/h durch eine Lücke von vier bis fünf Metern drängte und den VW Bus verbotenerweise rechts überholte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste VW-Bus-Fahrer stark abbremsen. Im Anschluss bremste der Mercedes-Fahrer nochmals stark ab, schaltete die Warnblinkanlage ein und fuhr dann davon.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die entweder ebenfalls von dem Mercedes-Fahrer bedrängt wurden oder sonstige Angaben zu ihm machen können. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Traunstein unter Telefon 08662/6682-0 entgegen. Besonders der Fahrer des weißen Kleintransporters wird als Zeuge gesucht. fb