Bildtext einblenden

Ein Abend im Zeichen der Rockmusik: »Social Disdance« spielt in der Festung

Traunstein – 30 Jahre Musikgeschichte dies- und jenseits des Rock’n’Roll-Mainstreams: Das bietet die Acoustic-Rock-Cover-Band »Social Disdance«, die am Samstag um 21 Uhr ein Konzert in der Traunsteiner Festung spielt. 


Ihr Repertoire erstreckt sich dabei von Alternative Rock wie Pearl Jam oder Alanis Morissette über Deutsch-Pop und -Rock wie Selig oder die Sportfreunde Stiller. Abgerundet wird der Abend von Hits von Größen wie Tom Petty oder U2.

Die Gruppe fand sich während des letztjährigen Lockdowns zusammen, als »Social Distance« das alles beherrschende Schlagwort zu sein schien. Die beiden Traunsteiner Freunde und begeisterten Gitarristen Michi Schweiger und Chris Hausner nutzten die gewonnene Zeit für gemeinsame Acoustic-Jam-Sessions, die die Zeit an langen Tagen vertrieben. Zahlreiche Lieder wurden gecovert, neu arrangiert und interpretiert und umfassten bald ein abendfüllendes Programm.

Als schließlich Schlagzeuger Martin Herzinger und Bassist Tobi Mühlbacher die Gruppe vervollständigten, war der neue, unverwechselbare Sound der Band geboren. Das Ziel »Bühne« war schnell gesetzt – und der Bandname dank der Umstände keine große Frage.

Die Zeiten von »Social Distance« sind vorbei – nun heißt es: Bühne frei für »Social Disdance«! Im Anschluss an das Konzert legen die DJs KR!Z und ROGUE 90er Indie und Alternative Rock auf. Einlass ist ab 20 Uhr.

JuC

Mehr aus Kultur aus der Region