weather-image
24°

Zweiter Roboter am CHG

0.0
0.0

Traunstein – Nachdem dem Chiemgau-Gymnasium (CHG) Traunstein bereits im Herbst ein humanoider Roboter von der Firma Heidenhain aus Traunreut zur Verfügung gestellt wurde, spendete nun der Förderverein »Freunde des Chiemgau-Gymnasiums« einen weiteren humanoiden Roboter des französischen Herstellers Aldebaran.


Roboter kann inzwischen antworten

Anzeige

Bereits der erste Roboter begeisterte nicht nur die Lehrkräfte Diether Thumser und Josef Mörwald, die beide das Wahlfach Robotik am CHG unterrichten, sondern vor allem auch deren Schüler. Der Roboter kann zwar noch nicht Fußball spielen, allerdings antwortet er mittlerweile auf Zuruf. Stellt man ihm zum Beispiel die Frage »Wie geht es dir?«, entgegnet er höflich: »Mir geht es gut! Und wie geht es dir?«

Diese Programmierung erfolgt mit dem Computerprogramm »Choregraphe«, das im Lieferumfang der französischen Herstellerfirma enthalten ist. Damit können die Schüler relativ schnell eigene Programme erstellen, die den Roboter zum Beispiel aufstehen oder sich hinsetzen lassen. Auch zum Händeschütteln kann man ihn per Software veranlassen. Diese programmierten Vorgänge können zunächst virtuell im Programm getestet und schließlich live auf dem Roboter ausgeführt werden.

Im Moment arbeiten die Schüler des Projekt-Seminars von Josef Mörwald daran, dass der Roboter die Gesichter von Menschen erkennt und darauf reagiert. Dank der Spende können die Schüler nun sogar versuchen, die beiden Roboter miteinander kommunizieren zu lassen. fb