weather-image
25°

Zur Regionalmesse gereist

0.0
0.0

Traunstein. Für das Urlaubsziel Traunstein warben vier Schüler der beiden Traunsteiner Gymnasien bei der Regionalmesse Gap Foire Expo in Traunsteins Partnerstadt Gap. Sie betreuten dort eine Woche lang den gemeinsamen Messestand der Partnerstädte. Mitgereist war auch Traunsteins Zweiter Bürgermeister Hans Zillner.


Für den Stand hatte die Stadt zuvor extra eine französischsprachige Imagebroschüre über Traunstein anfertigen lassen. Roger Didier, Bürgermeister der Stadt Gap, eröffnete die mit der Gewerbeschau Truna vergleichbare Regionalschau im Stadtpark von Gap.

Anzeige

Jugendliche wohnten in Gastfamilien

Jean-Pierre Théron, Vorsitzender des Partnerstädte-Komitees in Gap, führte die Delegation aus Traunstein gemeinsam mit Vertretern der Partnerstadt Pinerolo über die Messe.

Die Schülergruppe, bestehend aus Hannah Hächer und Anton Maier vom Chiemgau-Gymnasium sowie Hanna Lindner und Franziska Mitterer vom Annette-Kolb-Gymnasium, repräsentierte am Messestand der Partnerstädte ihre Heimat Traunstein. Während der Regionalmesse wohnten die Jugendlichen kostenlos bei Gastfamilien in Gap und konnten so die französische Kultur und Sprache kennenlernen.

Ein wichtiger Motor für die örtliche Wirtschaft

Die Regionalmesse Gap Foire Expo ist mit fast 70 000 Besuchern die bedeutendste Messe in den südlichen Alpen und auch ein wichtiger Motor für die örtliche Wirtschaft. Die Städtepartnerschaft zwischen Traunstein und Gap besteht seit 1977. Der französische Ort liegt in der Region »Hautes Alpes«, nicht weit von der Provence entfernt.

Neben Schüleraustauschen bestehen auch auf sportlicher Ebene freundschaftliche Verbindungen zwischen Traunstein und Gap. So findet dort alle sechs Jahre ein Sportlertreffen der Partnerstädte Gap, Pinerolo und Traunstein statt.