weather-image

Zeltlager der Ministranten

0.0
0.0

Wonneberg. 25 Ministranten aus der Kuratie Wonneberg beteiligten sich an einem Zeltlager in Gollenshausen und hatten dabei großen Spaß.


Einige Teilnehmer waren bereits von Weibhausen aus mit dem Fahrrad losgefahren. Der kleinere Teil kam direkt ans Pfarrgrundstück in Gollenshausen direkt am Chiemsee. Nach dem Aufbau der Zelte ging es in den See zur ersten Abkühlung. Ein gemütlicher Lagerfeuerabend schloss sich nach dem Abendessen an. Dabei standen verschiedene Spiele auf dem Programm und es wurde eifrig gesungen. Abgerundet wurde der erste Abend mit einer Nachtwanderung.

Anzeige

Der nächste Morgen begann mit einem Morgenlob und beim anschließenden Frühstück konnten sich alle Kinder für den »Markt der Möglichkeiten« stärken. Dort wurde Mobiles aus Treibhölzern gefertigt, T-Shirts bemalt und Steine, die zunächst aus dem See getaucht werden mussten, mit Farbe und Mosaiksteinen künstlerisch gestaltet.

Nachmittags wurde bei schwülwarmen Temperaturen das kühle Nass des Chiemsees aufgesucht. Selbst das herannahende Gewitter brachte die lustige Schar nicht aus der Ruhe. Kurzerhand wurde im Pfarrsaal die Gruppe zu Spielen versammelt.

Auch der darauffolgende Regen bot eher einen Programmhöhepunkt. Beim Schlamm-Fußball am angrenzenden Bolzplatz konnten sich die Mädchen und die Buben gleichermaßen auspowern.

Wie es sich für Ministranten gehört, klang das Lager mit einem Gruppengottesdienst im Pfarrgarten aus. Anschließend fuhren die Kinder mit ihrem Rad wieder nach Hause oder wurden von ihren Eltern abgeholt. he