weather-image

Wie funktioniert Europa?

0.0
0.0

Traunstein – Rund um das Thema Europa drehte sich alles bei einer Podiumsdiskussion an der Maria-Ward-Realschule Sparz. Die Schülerinnen sprachen an diesem, von der Bundesregierung initiierten, EU-Projekttag mit heimischen Politikern unterschiedlicher Parteien unter anderem über die Frage »Wie funktioniert Europa?«.


Moderator und Lehrer Mattias Speckner, der die Schülerinnen im Vorfeld mit seinen Kollegen auf die Thematik im Unterricht vorbereitet hatte, gab den Diskussionsteilnehmern in einer ersten Runde die Gelegenheit zu politischen Statements. Vor Ort auf dem Podium saßen Franz Lindlacher, Bundestagskandidat der Linken, FDP-Landtagsabgeordnete Julika Sandt, SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Kofler, Lothar Seissiger, Landtagskandidat der Freien Wähler, Grünen-Landtagsabgeordnete Claudia Stamm und CSU-Landtagsabgeordneter Klaus Steiner.

Anzeige

Die Schülerinnen hatten anschließend die Möglichkeit, Fragen an die Politiker zu stellen. Wie es möglich sei, dass ein Staat »pleitegehen« könne wollte eine Schülerin wissen. Aber auch komplexe Fragen des Völkerrechts und militärisches Eingreifen in Krisengebieten wurden am Beispiel des Konflikts in Mali erfragt. Einig waren sich am Ende alle Diskussionsteilnehmer, dass die Bürger und nicht die Institution Europa im Vordergrund stehen dürfte.

Die Schülerinnen der Sparzer Abschlussklassen waren in der zwei Schulstunden dauernden Podiumsdiskussion interessiert bei der Sache. »Ich bin gut informiert worden und mich interessiert auch, was die Parteien zu den einzelnen Themen sagen«, betonte Lisa. Ihre Freundin Alina ergänzte: »Das war alles andere als langweilig. Ich fand das interessant.« Ihr Empfinden zur Stimmung auf dem Podium: »Manchmal habe sie sich gedacht, die gehen jetzt gleich aufeinander los.« awi