weather-image
16°

Viele Lehrstellen unbesetzt

0.0
0.0

Der Start des neuen Ausbildungsjahrs steht unmittelbar bevor – dennoch hat mancher Jugendliche bisher keine Lehrstelle. »Die Chancen sind noch sehr gut«, sagt Jürgen Wursthorn, Sprecher der Bundesagentur für Arbeit.


Derzeit zählten die Arbeitsagenturen rund 194 000 unbesetzte Lehrstellen. Freie Ausbildungsplätze gibt es vor allem in den Berufen Einzelhandelskaufmann, Verkäufer, Koch, Friseur, Bäcker, Fleischer sowie in der Gastronomie. Wer jetzt noch ohne Ausbildungsplatz ist, sollte möglichst rasch Kontakt mit der örtlichen Arbeitsagentur aufnehmen, rät Wursthorn.

Anzeige

Zusätzlich gehen Jugendliche am besten in die Beratung der Industrie- und Handels- sowie der Handwerkskammern. Auch die Experten dort können Tipps geben, welche Firmen in der Region noch freie Lehrstellen zu vergeben haben. Eine andere Möglichkeit sei, bei Unternehmen direkt vorzusprechen und sich nach freien Lehrstellen zu erkundigen.

Trotz der grundsätzlich noch vielen freien Lehrstellen sollten Jugendliche sich die Suche nach einem Ausbildungsplatz nicht zu leicht vorstellen: Insgesamt gebe es einen leichten Bewerberüberhang. Auf insgesamt rund 467 000 Lehrstellen kämen in diesem Jahr 496 000 Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen.