weather-image

Tüchtige Schnalzer an der Schule

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Klasse 9 c gewann wie im Vorjahr das Aperschnalzen der Franz-von-Agliardis-Schule Teisendorf. Weitere Bilder von der Veranstaltung sind im Internet unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos zu finden. (Foto: Mergenthal)

Teisendorf. Vor etwa 20 Jahren hat der damalige Teisendorfer Lehrer Robert Strauß das Aperschnalzen an der Grund- und Mittelschule in Teisendorf ins Leben gerufen, um den Jugendlichen dieses alpenländische Brauchtum nahe zu bringen. Seither wird der Wettbewerb alljährlich in der Faschingszeit ausgetragen.


Auch heuer waren die knapp 70 Teilnehmer aus den Jahrgangsstufen 2 bis 10 mit Feuereifer bei der Sache. Sieger wurde wie im Vorjahr die Klasse 9c mit Hermann Hogger, Sandro Cassier, Seppi Seeböck, Andreas Bauer, Jakob Gasser, Marco Zebhauser und Simon Schmidt. Dahinter folgte die Klasse 9a, vor der Gruppe aus 10a/b.

Anzeige

Organisiert hatten den spannenden Brauchtums-Wettstreit die Lehrerinnen Christina Bonauer und Bettina Berner mit ihren Klassen 5a und 7b sowie fünf Schüler der Klasse 9a: Hermann Hogger, Rupert Lindner, Markus Haas, Ludwig Lemberg und Seppi Seeböck. Diese fünf kräftigen Burschen schnalzten den Probedurchgang, bevor die neun angemeldeten Passen loslegten.

Die Reihenfolge wurde vorher in der Aula ausgelost, damit die bewährten Preisrichter – Ludwig Pastötter, Heini Abfalter und Ferdinand Esterer – nicht wussten, wer gerade dran ist. Sie saßen in einem abgedunkelten Zimmer und bewerteten die jeweils zwei Durchgänge und den abschließenden Pass nur nach dem Gehör.

Die Schnalzer waren zum Teil maskiert, zum Teil auch in Lederhosen. In bunter Faschingskostümierung schauten ihre Schulkameraden zu und feuerten die mit der Goaßl kraftvoll und lautstark durchziehenden Passen an.

Für den reibungslosen Ablauf sorgten auch Hausmeister Stefan Schüller, Mirko Dambach und das Küchenteam. In der Mensa gab es für die Organisatoren und Teilnehmer während der Auswertung Wiener und Weißwürste. Bei der Siegerehrung im Innenhof der Schule erhielt jede Pass eine Urkunde und einen Pokal in Form eines Schnalzers aus Holz. Die Pokale hatten die Schüler selbst im Werkunterricht angefertigt.

Auf Wunsch der Schüler gab es auch eine eigene Pasch-Wertung. Diese gewann ebenfalls die Klasse 9c und erhielt dafür einen Kasten Limonade. vm