weather-image
22°

Traunwalchener holte sich Sieg in Abu Dhabi

Mit einem Jubelschrei feierte Jacob Gebendorfer den Gewinn des »Desert Bowl«. Der 14-Jährige spielt American Football im Team der Abu Dhabi Wildcats.

Traunreut – Vom beschaulichen Traunwalchen mitten in die Wüste nach Abu Dhabi ging es für Jacob Gebendorfer im vergangenen Sommer. Der 14-Jährige zog zu seinem Vater, der dort bereits seit acht Jahren beruflich tätig ist. Aber auch im Wüstenstaat muss Jacob nicht auf seine große Leidenschaft verzichten: American Football.


Begonnen hat er mit der Sportart noch im Landkreis Traunstein. Bei den Munisiern in Traunreut machte er seine ersten Würfe und spielte zuletzt eineinhalb Jahre in der B-Jugend. Nach seinem Umzug wollte Jacob das Hobby nicht aufgeben und trat den »Abu Dhabi Wildcats« bei, die in der neu gegründeten »Emirates American Football League« mitspielen.

Anzeige

Mit dieser U 19-Mannschaft gelang dem 14-Jährigen nun der große Coup. Sie gewannen den »Desert Bowl«, den nationalen Titel im American Football. »Wir hatten sechs Saisonspiele, die wir mit fünf Siegen abschlossen«, erklärt Jacob. Dadurch war sein Team direkt für den Desert Bowl qualifiziert und gewann das entscheidende Spiel mit 32:12 gegen die Dubai Stallions.

In den letzten Monaten sind Jacob einige große Unterschiede zwischen dem Football in Deutschland und in den Emiraten aufgefallen. »Hier kommen die Spieler aus über 25 verschiedenen Nationen. In Bayern spielen hingegen meist nur Deutsche und Amerikaner«, erklärt er. Ein weiterer Unterschied sei auch die höhere Spielqualität, da in der »Emirates American Football League« auch Sportler mitmachen, die bereits in den USA an der Highschool oder dem College gespielt haben.

Trotzdem freut sich Jacob bereits auf seinen nächsten Besuch im Landkreis Traunstein. In den Sommerferien wird er wieder nach Bayern kommen und dann auch in der A-Jugend der Munisier spielen.