weather-image
19°

»Tag der Begegnung« in Inzell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auf dem Spielfeld kämpften die Kinder und Jugendlichen in gemischten Fußballmannschaften um den Sieg.

Inzell – Viel Spaß hatten die Schüler des Heilpädagogischen Zentrums Ruhpolding und der Nachwuchs des SC Inzell beim »Tag der Begegnung« im Ludwig-Schwabl-Sportpark. Wie schon in den Jahren 2010 und 2015 wurde auch heuer ein »Integratives Fußballturnier« veranstaltet.


Es wurden dabei zwei »Mini-Europameisterschaften« durchgeführt. Zuerst spielten die Kinder aus der Grundschulstufe des HPZ mit Kindern der Fußballabteilung des SC Inzell in gemischten Mannschaften gegeneinander. Zudem übernahmen die aktiven Spieler der 1. und 2. Mannschaft des SC Inzell die Trainerposten in den einzelnen Teams. So kamen alle Beteiligten recht schnell in Kontakt – beim gemeinsamen Kennenlernen und bei den Aufwärmübungen.

Anzeige

Beim Turnier wurden lediglich die geschossenen Tore für die Tabelle gewertet, somit hatte jedes Team bis zum letzten Spiel noch die Möglichkeit, sich auf den ersten Platz zu schießen. Im Turnier selbst zeigten alle eine große Begeisterung und die Motivation war bei allen sehr hoch. Auch bei den Spielern aus dem HPZ konnte man sehen, dass sie regelmäßig in den Schulpausen gemeinsam Fußball spielen.

Im Anschluss an dieses Turnier fand das zweite Turnier an diesem erlebnisreichen Tag statt. Hier spielten die Jugendlichen und Erwachsenen aus der Mittel- und Berufsschulstufe des HPZ Ruhpolding mit den älteren Jugendlichen des SC Inzell.

Auch hier zeigten alle Spieler großen Einsatz, denn alle wollten unbedingt gemeinsam erfolgreich sein, wobei immer das soziale Miteinander im Vordergrund stand und von allen wunderbar umgesetzt wurde. Alle Spiele liefen sportlich fair ab und es wurde von jedem Spieler darauf geachtet, dass jeder Mitspieler ins Team eingebunden war.

Als Rahmenprogramm gab es neun verschiedene Spielestationen, die von den Kindern und Jugendlichen sehr gut genutzt wurden. Auf »Laufkarten« musste man die einzelnen Stationen abhaken.

Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung wurde an der »Mande-Alm«, wo es auch Essen und Trinken gab, eine Siegerehrung für alle Mannschaften durchgeführt, bei der jeder Spieler eine Urkunde und eine Medaille von Erika Pohlner, der Fußball-Abteilungsleiterin, überreicht bekam. fb