weather-image
23°

Schulalltag mit Witz und Charme

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ihr musikalisches Können unter Beweis stellten die Schüler des Chiemgau-Gymnasiums beim Faschingskonzert in der Aula.

Traunstein – Ein Faschingskonzert der Extraklasse gab es in der Aula des Chiemgau-Gymnasiums zu hören. Den Hauptteil der Veranstaltung trug die CHG-Bigband, die mittlerweile fast 40 Mitglieder hat. Außerdem traten die Juniorband, eine Tanzlmusikgruppe der Oberstufe sowie ein Streichquintett und zwei Sänger auf.


Thema der Veranstaltung war dieses Jahr »Betragen ungenügend« – und es ging um die Schule. Das Publikum waren die Schüler und die Bigband das Lehrerkollegium. Daneben gab es noch einen Direktor (moderiert von Studienrat Andreas Scheubert), die Bigbandleiterin Christina Pigerl und einen Hausmeister (moderiert von dem Schüler Christoph Obermeyer), die durch das Programm führten.

Anzeige

Das Publikum musste auf die Bühne

Witzig und mit Charme erlebte man so den ganz normalen Schulalltag von der ersten Stunde (Latein) bis zur neunten Stunde (Rhythmische Sportgymnastik). Dabei kam es zu vielen witzigen Szenen, denn das Publikum wurde immer wieder von einem »Lehrer« (meist ein Mitglied aus der Bigband) der jeweiligen Stunde auf die Bühne geholt.

Die CHG-Bigband glänzte mit einer großen Musikvielfalt, von Jazz (»All of me«) über Rock/Pop (»Stairway to heaven«) bis hin zu Latin (»Chili Today«). Zahlreiche Solisten traten dabei in den Vordergrund, wie Benedikt Riedel (Tenorsaxofon), Benedikt Rosenegger (Tenorsaxofon), Trompete (Fabian Bally), Raphael Jördens (Altsaxofon, Schlagzeug in der Combo), Lisa-Marie Härtl (Schlagzeug) und die Posaunisten Barbara Stockinger, Johannes Müller, Felix Thannbichler und Tobias Sojer.

Herausragend war auch das Solostück für Baritonsaxofon mit Benedikt Niedermeier an demselben. Ob Einzel- oder Kollektivimprovisationen, die CHG-Bigband zeigte musikalisches Können auf sehr hohem Niveau. Auch eine rhythmische Sprecheinlage im Stück »Party Rock Anthem« meisterten sie überzeugend. Mit dieser klanglichen Vielfalt und den herausragenden musikalischen Talenten wurde das Publikum bestens unterhalten. Hinzu kamen noch die Gesangseinlagen »Sexbomb« (Markus Fuschlberger, Q11) und das sehr beeindruckend musizierte Soulstück »Rehab«, gesungen von Annemarie Rauscher (Q11).

Auch die Juniorband heizte dem Publikum mit »Summer of 69« und »James Bond« kräftig ein. Ihr Können unter Beweis stellte auch die Combo der CHG-Bigband. Mit »Take five« und »Cantaloup Island« hatten sie sich nicht unbedingt die leichtesten Jazzstandards ausgesucht, lieferten aber eine herausragende Leistung ab.

Tanzlmusik und Lady Gaga

Für Auflockerung vor und nach der Pause sorgte die Tanzlmusikgruppe der Oberstufe mit dem Radetzkymarsch, der mit allen Teilnehmern gespielt wurde. Zu dem bekannten Lady Gaga-Stück »Bad Romance« wurden später Besucher auf die Bühne geholt, die allerlei Hausmeisterarbeiten im Rhythmus der Musik zu erledigen hatten. Die Konzeption und Leitung des rundum gelungenen Konzerts lag wieder in den Händen von Christina Pigerl. fb