weather-image
23°

Neues Rockfestival in München

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zu den Publikumsmagneten zählt die Band Kiss.

München – Metallica, Muse und Kiss – das sind die Publikumsmagnete beim neuen Rockfestival »Rockavaria« auf dem Münchner Olympiagelände. Weitere Bands, die vom 29. bis 31. Mai 2015 in die Landeshauptstadt kommen, sind unter anderem Faith No More, Incubus und Judas Priest. »Wir wissen aus Erfahrung, das Publikum rockt hier intensiv«, begründete Veranstalter Christian Diekmann bei einer Pressekonferenz die Wahl Münchens: »Die Stadt ist darum ein tolles Zuhause für ein tolles Festival«.


Zusammen mit dem zeitgleich stattfindenden Rockfestival »Grüne Hölle« am Nürburgring treten die Veranstalter in Konkurrenz mit den etablierten Musikgroßveranstaltungen »Rock am Ring« nahe Koblenz und »Rock im Park« in Nürnberg – diese finden nur eine Woche später statt.

Anzeige

Anders als von Festivalgängern gewohnt, werde es aber kein Zeltfestival sein, das haben die Veranstalter noch einmal bestätigt. Das war eine Bedingung des Kreisverwaltungsreferats München (KVR), genauso wie die Einhaltung des Lärmschutzes. »Wir arbeiten eng mit dem KVR zusammen, da wird es keine Probleme geben«, sagte Andrea Blahetek von Global Concerts. Der Olympiapark bleibe deshalb auch für Nicht-Rocker über den ganzen Zeitraum frei begehbar.

Auch was die Sicherheit anbelangt, gibt es keine Bedenken. »München stemmt jedes Jahr das Oktoberfest, da wird auch das zu stemmen sein«, sagte Blahetek weiter. Im Vorfeld hatte es Bedenken gegeben, dass zu wenig Polizeibeamte zur Verfügung stünden, da kurz darauf der G7-Gipfel bei Garmisch stattfindet. dpa