weather-image
28°

Lernen »blind« zu vertrauen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Verena Bentele spielte mit den Jugendlichen eine Vertrauensübung durch: Sie ließ sich im Kreis dieser jungen Männer fallen und auffangen. (Foto: Mix)

Traunreut. Diese Woche bekam die Berufsschule der Jugendsiedlung in Traunreut erneut Besuch von einer erfolgreichen früheren Profisportlerin im Rahmen des Projektes SV Zukunft. Verena Monika Bentele ist von Geburt an sehbehindert und war bis 2011 sehr erfolgreich als Biathletin. Seit Januar 2014 ist sie die neue Behindertenbeauftragte der Bundesregierung.


Die 32-jährige, ehemalige Profisportlerin war einen Tag lang in einer Klasse im Berufsfindungsjahr und sprach mit den Schülern über das Thema »Vertrauen trainieren«. Verena Bentele konnte den jungen Leuten an ihrem eigenen Beispiel sehr deutlich zeigen, wie wichtig Vertrauen ist. Denn gerade für sie ist es enorm wichtig, sich auf die Menschen in ihrem Umfeld verlassen zu können. Den Jugendlichen in der Berufsvorbereitung machte sie mit ihrer Geschichte Mut und forderte sie auf, auch Hilfe anzunehmen.

Anzeige

Auf ihre spätere berufliche Laufbahn bezogen erläuterte die blinde Sportlerin den Schülern, dass sie keine Vorurteile haben sollten, offen auf andere zugehen, aus Fehlern lernen, mit Kritik richtig umgehen und das eigene Selbstvertrauen stärken könnten durch Üben und Trainieren. Dass man Vertrauen trainieren und lernen kann, zeigte sie ihnen anhand verschiedener Übungen. Beispielsweise wurden Einzelne mit verbundenen Augen nur mit Ansagen von einer Begleitperson durch eine Reihe von Stühlen gelotst.

Die Schüler waren schwer beeindruckt von der Sportlerin und hörten aufmerksam zu. Jessi meinte am Ende des sehr interessanten Besuches: »Sie hat mir Mut gegeben und das Vertrauen, dass ich auch was schaffen kann. Ich will ab jetzt nicht mehr alles so schwer nehmen.« Angelina hatte zuvor noch nie einen Blinden kennengelernt und fand die Begegnung eine »tolle Erfahrung«. Sie meinte: »Was die alles geschafft hat, ist schon enorm. Ich hab heute gelernt, dass es wichtig ist, sich auf andere Leute zu verlassen und ihnen zu vertrauen.«

Für Markus steht nach dieser Erfahrung fest, dass er künftig offener auf Menschen zugehen will, die er nicht so gut kennt, und er hat gelernt, dass es keine Schande ist, wenn man Hilfe annimmt. mix