weather-image

Leben und Arbeiten mit Handicap

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit nur einem Arm mussten die Mittelschüler ein Plakat über Hilfsmaterialien erstellen, um sich in die Lage von Menschen mit Handicap zu versetzen.

Traunstein. Seit dem Sommer arbeitet die Berufsfachschule mit der Handwerkskammer Traunstein eng zusammen. Schüler der 7. und 8. Klasse der Mittelschulen können Berufsorientierungskurse der Handwerkskammer durchlaufen. Bis zuletzt lernten 120 Schüler in einem eineinhalbstündigen Kurs den Beruf des Sozialbetreuers an der Traunsteiner Berufsfachschule für Sozialpflege kennen.


Sie übten, wie man einem älteren Menschen das Essen eingibt, ihm die Zähne putzt, ihn beim An- und Auskleiden oder beim Aufstehen vom Bett in den Rollstuhl unterstützt. Diese Aufgaben führten die Schüler an sich selbst durch und konnten damit die Situation eines hilfsbedürftigen Menschen ansatzweise nachvollziehen. Zusätzlich wurden anatomische Grundlagen durch ein Wissensquiz gefestigt.

Anzeige

Welche Möglichkeiten ein behinderter Mensch im Landkreis Traunstein hat, sahen die Schüler in einem Film der Lebenshilfe Traunstein. Anschließend erarbeiteten die Schüler ein Plakat über Hilfsmaterialien in der Pflege. Allerdings mussten sie dies mit einem Handicap machen: Ein Arm wurde am Körper festgebunden. Durch die gute Rückmeldung der Teilnehmer und der jeweiligen Klassenleiter sind die nächsten Kurse im Frühjahr 2014 bereits geplant. Bjr