weather-image
12°

Landschulheim wird zum Wunderland

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Viel geprobt haben die Kinder und Jugendlichen auf der Bühne im Staatlichen Landschulheim Marquartstein. In einer gemeinsamen Szene sind etwa der König (Felix Wiedemann), der Henker (Sonja Böltl) und die Herzogin (Maja Stocks) zu sehen. (Foto: Giesen)

Marquartstein – Seit elf Jahren ist das Weihnachtstheater des Staatlichen Landschulheims zur guten Tradition geworden. Heuer bringen über 50 Schüler der Schule aus allen Jahrgangsstufen das Stück »Alice im Wunderland« nach dem englischen Schriftsteller Lewis Carroll auf die Bühne.


Dabei war der Ansturm der Kinder und Jugendlichen schon im Vorfeld groß: Es wollten so viele Schüler bei dem Weihnachtsspiel teilnehmen, dass nun alle Rollen doppelt besetzt sind und auch viele Statisten mitspielen.

Anzeige

Seit vielen Wochen wird unter der Regie von Eva Geigenmüller eifrig geprobt, die die berühmten Kinderbücher »Alice im Wunderland« aus dem Jahr 1865 und die Fortsetzung »Durch den Spiegel« für die Bühne umgeschrieben hat und die passende Musik dafür auswählte.

Im Mittelpunkt steht die kleine Alice, die sich gerade bei einem Picknick mit ihrer Schwester langweilt, als plötzlich ein kleines Kaninchen vorbeiläuft. Neugierig folgt Alice dem kleinen Tier zu seinem Bau, klettert ihm hinterher und landet urplötzlich in einer anderen Welt. Dort begegnet sie seltsamen Gestalten und ihr Gefühl für Raum und Zeit verändert sich. Sie gerät unter anderem in eine Teegesellschaft, nimmt an einem Croquet-Spiel teil und steht am Ende mit dem Herz-Buben vor Gericht.

Premiere ist bereits am morgigen Freitag um 18 Uhr im Festsaal des Landschulheims. Weitere Aufführungen sind am kommenden Samstag, am Freitag, 14. Dezember, und am Samstag, 15. Dezember, jeweils um 18 Uhr. Kartenreservierungen sind unter den Telefonnummern 08641/6240 oder 08641/698693 möglich. gi