weather-image
23°

Künftige Schulabgänger testeten »grüne« Jobs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Schüler interessierten sich beim »Green Day« im Bildungszentrum der Handwerkskammer für die Elektromobilität und berufliche Chancen in »grünen« Jobs. (Foto: Wittenzellner)

Traunstein – Unter dem Motto »Green Day – Schulen checken grüne Jobs« fanden bundesweit an vielen Orten Orientierungstage für Umweltberufe statt. Auch das Bildungszentrum der Handwerkskammer für München und Oberbayern in Traunstein beteiligte sich an dem Informationstag, der seit 2012 ausgerichtet wird.


50 interessierte Schüler aus Traunstein bekamen im Bildungszentrum einen Einblick über die Zukunftschancen in modernen, »grünen« Berufen und konnten sich auch über Zukunftstechnologien informieren, die ein spannendes Berufsbild, eine zukunftsträchtige Ausbildung und einen sicheren Arbeitsplatz ermöglichen. »Jobs gibt es jede Menge.

Anzeige

»Da bietet sich euch ein spannendes Betätigungsfeld für die Zukunft«, warb Bildungsberater Edmund Halletz für die verschiedenen Berufsfelder, in denen die Elektromobilität eine große Rolle spielt und Perspektiven bietet. Die Berufsentscheidung für beispielsweise die Ausbildung zum Elektroniker oder einem Zweiradmechaniker sei dabei keine Frage des »starken« Geschlechts, sondern biete auch Mädchen attraktive Berufschancen: »Ran an die Technik«, ermutigte er die Schülerinnen.

Neben der Begeisterung für einen »grünen« Beruf im Allgemeinen konnten sich die Schüler auch noch am praktischen Beispiel von Elektrofahrzeugen über umweltschonende Mobilität informieren. Der Solarcarport vor dem Bildungszentrum, an dem zwei Fahrzeuge mit Strom versorgt wurden, und ein Elektrofahrrad als anschauliches Fortbewegungsmittel zur Verfügung stand, interessierte die Schüler besonders. Regionalleiter Franz Ertl und Bildungsberater Edmund Halletz beantworteten die Fragen der Schüler, die sich als technikaffine Jugendliche aufgeschlossen zeigten, bezahlbare Technik auch als künftige Fahranfänger zu nutzen. In einem abschließenden Rundgang durch die Werkstätten des Bildungszentrums konnten die Eindrücke dann noch vertieft werden. awi