weather-image
30°

Kammerer Minis Diözesansieger im »Korbinians-Cup«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Ministranten aus der Pfarrei Kammer holten sich die Ministranten-Diözesanmeisterschaft im Fußball mit einem Sieg im Sieben-Meter-Schießen gegen ihre Kollegen aus St. Leonhard.

Traunstein – Großer Erfolg für die Fußball spielenden Ministranten aus dem Dekanat Traunstein. Die »Leada Minis« und »Da Hamma vo Kamma« erreichten von 16 teilnehmenden Mannschaften das Finale des diözesanen Ministranten-Fußballturniers für Ministranten ab 15 Jahren. Am Ende hatten die Kammerer im entscheidenden Sieben-Meter-Schießen das glücklichere Ende für sich. Vergangenes Jahr hatte St. Leonhard die Diözesan-Meisterschaft gewonnen.


Das Finale war ein spannendes Spiel zweier ebenbürtiger Ministranten-Mannschaften. Trotz leidenschaftlichen Einsatzes und Torchancen auf beiden Seiten gelang keiner der beiden Mannschaften das entscheidende Tor. Mit 0:0 ging es schließlich in das Sieben-Meter-Schießen um die Entscheidung. Trotz hervorragender Torwartleistung mussten sich die Ministranten aus St. Leonhard im Sieben-Meter-Krimi letztlich den glücklicheren Minis aus Kammer geschlagen geben.

Anzeige

Kammer vertritt damit die Ministranten im Erzbistum München und Freising bei der »bayerischen Champions League« um den Bayern-Cup am 12. März in Bamberg.

»Ihr seid jetzt schon Sieger. Ihr seid die Besten von 800 Pfarreien im Erzbistum München und Freising«, hatte Ministranten-Referent Markus Lentner bei seiner »spirituellen Traineransprache« die 16 Mannschaften zum Start in das Ministranten-Fußballturnier in Traunstein motiviert. Mit dabei waren Teams aus den Dekanaten Waldkraiburg, Mühldorf, Erding, Berchtesgaden, Bad Tölz, Ebersberg, Chiemsee, Inntal, Bad Aibling und drei aus München.

Für alle Mannschaften gab es bei der Siegerehrung Urkunden und Süßigkeiten. Das Turnier wurde von den Ministranten aus St. Leonhard organisiert. Das Catering half den Mannschaften, das anstrengende Turnier durchzuhalten. he