weather-image
19°

Garching-Engelsberg hat die besten Fußballer-Minis

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bei den Ministranten über 15 Jahren holten sich die »Leada Minis« den Turniersieg auf Landkreisebene. Sie sind damit Ausrichter des Diözesanturniers am kommenden Samstag wieder in der Landkreis-Turnhalle. (Foto: H. Eder)

Traunstein – Wachablösung bei den Ministranten-Fußballern im Landkreis beziehungsweise in den katholischen Dekanaten Traunstein und Baumburg: Nachdem die Minis aus Kammer dieses Turnier in der Klasse unter 15 Jahren drei Mal hintereinander gewonnen haben, waren diesmal andere dran. Der Sieg ging beim Turnier in der Landkreis-Turnhalle an die Minis aus dem Pfarrverband Garching-Engelsberg. Und auch Platz zwei ging ans Dekanat Baumburg: Die Obinger Minis mussten sich im Finale knapp geschlagen geben. Dritte bei den Junioren wurden die Ministranten aus St. Leonhard, die »Leada Minis«; deren ältere Kollegen gewannen die Kreismeisterschaft der »Senioren«.


Siegsdorfer sind für Palling eingesprungen

Anzeige

16 Mannschaften nahmen in der Juniorenklasse am Turnier teil, und so sah am Schluss die Reihung aus: 1. Garching-Engelsberg, 2. Obing, 3. St. Leonhard, 4. Kirchstein, 5. Chieming, 6. Nußdorf, 7. Siegsdorf II, 8. Fridolfing, 9. Kirchanschöring, 10. Siegsdorf I, 11. Seeon, 12. Kammer, 13. Lindach, 14. Truchtlaching, 15. Ruhpolding-Inzell, 16. Vachendorf. Für die ursprünglichen gemeldeten Ministranten aus Palling waren die Siegsdorfer eingesprungen und hatten eine zweite Mannschaft zusammengestellt – mit sehr ordentlichem Abschneiden.

In den Halbfinalspielen setzte sich Garching-Engelsberg mit 2:0 gegen Kirchstein durch, Obing gewann mit 1:0 gegen St. Leonhard. Das Finale Garching gegen Obing endete 1:0 durch das »goldene Tor« von Thomas Steidle. Damit steht Garching im Diözesanfinale der »Junioren«, das am 27. Februar ab 9 Uhr in Palling stattfindet. Im Spiel um den dritten Platz waren die »Leada Minis« gegen Kirchstein mit 1:0 erfolgreich, Torschütze war Lukas Lankes.

Bei den Senioren – das sind die Ministranten über 15 Jahren – ist die Teilnahme eher gering. So waren auch diesmal nur drei Teams gemeldet: aus St. Leonhard, Obing und Kammer. Hier siegten ganz eindeutig die »großen« Leada Minis – mit einem 3:0 gegen Obing und einem 2:0 gegen Kammer. Alle drei ziehen nun in das Diözesanturnier ein, das bereits am kommenden Samstag wieder in der Landkreishalle in Traunstein stattfindet. St. Leonhard ist von Haus aus gesetzt als Diözesansieger des vergangenen Jahres, Kammer ist als Zweiter offizieller Vertreter des Dekanats Traunstein, und Obing vertritt das Baumburger Gebiet.

Kein Siebenmeterschießen bei den Spielen

Es war ein langer Tag für die Spieler, die Zuschauer und nicht zuletzt auch für die Verantwortlichen aus Kammer, die als Vorjahressieger das Turnier samt Bewirtung auszurichten hatten. Um 9 Uhr begannen die Spiele, als es zur Siegerehrung kam, war es schon nach 16 Uhr. Die Zuschauer erlebten dafür spannende Spiele; diesmal war im Gegensatz zum vergangenen Jahr kein einziges Siebenmeterschießen notwendig, sodass der Zeitplan relativ genau eingehalten werden konnte. Alois Gartner von der Pfarrei Kammer und Sabine Pandey von der Katholischen Jugendstelle gestalteten gemeinsam die Siegerehrung, bei der es für alle Teilnehmer neben Medaillen und Urkunden auch Süßigkeiten sowie für die Erstplatzierten Pokale gab. he