weather-image
16°

Ganztagskinder nähen Stofftaschen

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Sarah macht an der Nähmaschine noch eine Naht ganz fertig, aufmerksam beobachtet von Projektleiterin Johanna Erlacher (von links), Schülerin Steffi, Ganztagsschulleiterin Michaela Weber und den Schülern Joschua und Lisa. (Foto: H. Eder)

Waging am See. Eine »Win-win-Situation« nennt man das heutzutage: Johanna Erlacher aus Otting, gerade auf dem Weg zur »Meisterin der Hauswirtschaft«, war auf der Suche nach einem Arbeitsprojekt, denn die Kinder der Ganztagsbetreuung in Waging wollen an den Nachmittagen beschäftigt sein. Und so entstand zusammen mit der Waginger Jugendpflegerin Michaela Weber, die auch für die Ganztagsschule zuständig ist, ein gemeinsames Projekt.


Johanna Erlacher wollte mit den Kindern eine kleine Stofftasche anfertigen. Vier Jugendliche und ein Bub meldeten sich dafür. Sie suchten sich die Stoffe aus, lernten das Einfädeln und wurden dann in die Geheimnisse einer Nähmaschine eingeführt. Nach sieben Nachmittagen sind die Taschen nun fertig, sorgfältig genäht, mit unterschiedlichen Stoffmustern außen und innen. Jetzt fehlt nur noch der richtige Verwendungszweck ... aber Weihnachten steht ja vor der Tür.

Anzeige

Auch für Johanna Erlacher ist die Projektphase damit (fast) zu Ende, die sich an die zweijährige, theoretische Ausbildung an der Landwirtschaftsschule in Laufen angeschlossen hat. Jetzt geht es darum, das Projekt in Wort und Bild festzuhalten und der Prüfungskommission in Landshut vorzulegen. Dann sind noch die schriftlichen Prüfungen zu absolvieren, ehe sie den Titel »Meisterin der Hauswirtschaft« führen darf. Damit kann man sich beispielsweise für die Leitung der hauswirtschaftlichen Abteilung in einem Heim bewerben, oder man kann ein hauswirtschaftliches Dienstleistungsunternehmen gründen. he