weather-image
10°

Für den Notfalleinsatz gerüstet

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Die Schulersthelfer lernten auch, wie man einen Verband richtig anlegt.

Chieming – 15 Schüler haben am Staatlichen Landschulheim Schloss Ising ihre Ausbildung zum Schulersthelfer erfolgreich absolviert. Nun bekamen sie von Elke Schulte vom Malteser-Hilfsdienst ihre Urkunden überreicht.


»So, jetzt trainieren wir noch einmal das Anlegen eines Druckverbandes – wer will anfangen?«, fragte Elke Schulte bei der letzten Unterrichtseinheit. Fünf Hände reckten sich in die Höhe, Schulte wählte eine Schülerin aus. Anja Birlmeier streifte sich ein Paar Einmalhandschuhe über und riss eine Verbandspackung auf. Sie legte einem Schüler aus der fünften Klasse am Handrücken einen Druckverband an.

Anzeige

Zwölf Unterrichtseinheiten zur medizinischen Erstversorgung liegen hinter den Schülerinnen und Schülern. Sie haben unter anderem die Herz-Druck-Massage und die Mund-zu-Mund-Beatmung gelernt, aber auch wie man den lebensrettenden Defibrillator im Notfall richtig einsetzt.

Die 15 sogenannten Schulersthelfer sind nun mit dem Ende ihrer Ausbildung für den Ernstfall bereit. »Ich bin gespannt, wie wir uns bei einem echten Einsatz schlagen werden«, sagte Zehntklässler Sebastian Reinwand. »Ich hoffe aber, dass unser Einsatz gar nicht notwendig sein wird.« Aber natürlich warten die Teilnehmer schon auf eine Durchsage im Isinger Gymnasium. »Und dann wird es ernst und man muss anwenden, was man gelernt hat. Man denkt nicht mehr nach, sondern handelt dann automatisch.« fb