weather-image
17°

Eine Spielhütte als Abschlussprojekt

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Im Freigelände des Holzknechtmuseums in Ruhpolding werden heuer verschiedene Spielelemente aufgebaut. Für den Bau der Spielhütte packen derzeit die Schüler der Staatlichen Berufsschule I Traunstein kräftig mit an. Unter der Projektleitung von Andreas Schillinger bauen 14 Schüler der Klasse BZ 10b die vier mal sieben Meter große Hütte. Die Vollzeitschüler des ersten Lehrjahrs im Zimmererhandwerk fertigen das Gebäude, das zugleich das Abschlussprojekt der Klasse gilt, in Holzrahmenbauweise. Mit den Planungen dafür wurde bereits im April begonnen. Das Bearbeiten und Kennzeichnen der Bauteile dauerte drei Wochen und erfolgte in den Werkstätten der Berufsschule. Seit knapp zwei Wochen wird die Hütte auf dem Museumsgelände aufgebaut. Das Gebäude soll nach der Eröffnung am 31. Juli den jungen Besuchern als Spiel- und Unterstellhütte dienen. Für die Berufsschüler war das Projekt eine gute Gelegenheit, ihr im Unterricht angeeignetes Wissen in der Praxis umzusetzen und sich mit der Hütte ein kleines »Denkmal« zu setzen.


 
Anzeige