weather-image
25°

»Ein Musterbeispiel für gute Vernetzung«

0.0
0.0

Traunreut – Im Mehrgenerationenhaus fand in den vergangenen Monaten ein Kurs »Sozialkompetenztraining mit Hauptschulabschluss und beruflicher Qualifikation« statt. Beim Abschluss bezeichneten die beteiligten Partner den Kurs als sehr erfolgreich. Vier der jungen Teilnehmer haben inzwischen eine Arbeit, ein weiterer steht kurz vor Vertragsabschluss.


Uwe Wenzel, Koordinator im Mehrgenerationenhaus, betonte: »Für mich ist dieser Kurs ein Musterbeispiel für gute Vernetzung und ein ganz besonderes Angebot für junge Menschen, die es nicht immer leicht hatten, Fuß zu fassen in der Gesellschaft oder Arbeit zu finden.« 15 Teilnehmer seien es zu Beginn gewesen, die ihre Sozialkompetenz trainierten. Zwei von ihnen traten zu den Prüfungen an der Werner-von-Siemens-Mittelschule an. Eine besonders eifrige Absolventin schaffte dabei sogar den Hauptschulabschluss mit einem Schnitt von 2,4 und ist für die zehnte Klasse angemeldet.

Anzeige

Diese Kombination aus Sozialkompetenztraining und Vorbereitungskurs auf den Schulabschluss fand heuer erstmals statt und soll in der Form wohl auch im neuen Jahr angeboten werden. Thomas Wendrich, Geschäftsführer des Jobcenters Traunstein, fasste die Aufgaben seiner Behörde kurz zusammen: Die Hilfebedürftigkeit der betreuten Menschen beenden und sie in ein Arbeitsverhältnis vermitteln. So manche ihrer Klienten hätten Probleme im familiären, schulischen, gesundheitlichen oder finanziellen Bereich. Dennoch werde jedem geholfen mit dem Ziel einer festen Arbeit. »Jeder kriegt bei uns nicht nur eine Chance«, betonte Thomas Wendrich und fuhr fort: »Wenn wir hier für fünf Menschen das Leben nachhaltig verändern konnten, dann ist das ein Riesengewinn.« Wer im normalen Schulleben etwas verpasst habe, könne auch später noch den Abschluss nachholen und sich ein eigenständiges Leben aufbauen.

Bürgermeister Klaus Ritter lobte, es sei eine enorme Leistung, die hier im Mehrgenerationenhaus vollbracht wird. Die Stadt werde diese Kurse auch weiterhin gerne unterstützen. Für Rektor Dieter Flessa von der Werner-von-Siemens-Mittelschule gehört der Kurs im Mehrgenerationenhaus schon zum regulären Abschluss dazu und er habe auch keine Sorge, dass die jungen Leute ausgingen, die so einen Kurs besuchen. mix